Bei frühlingshaften Temperaturen starteten die Profis von 1899 Hoffenheim in die Vorbereitung auf das Bundesliga-Spiel am Sonntag gegen den Sport-Club Freiburg. Wieder mit dabei: Angreifer Chinedu Obasi.

Die Liste der Ausfälle wird kleiner. Am Dienstag absolvierte Chinedu Obasi nach sechswöchiger Abstinenz die erste Einheit im Kreise der Mannschaft.

Einsatz am Sonntag noch ungewiss

"Es hat alle sehr gefreut, dass Chinedu zurück ist. Er hat sich gleich wieder gut eingeführt und im Trainingsspiel einige Tore erzielt. Ob er jedoch eine Alternative für Sonntag ist, müssen wir im Laufe der Woche sehen", sagt Co-Trainer Peter Zeidler.

Auch Kapitän Per Nilsson meldete sich zurück, nachdem er vergangene Woche aufgrund von Schmerzen am Innenband des Knies nicht trainieren konnte und auch beim Gastspiel in Nürnberg nicht zum Kader gehörte.

"Ich bin zwar nicht bei 100 Prozent, aber ich konnte alle Übungen schmerzfrei absolvieren", so Nilsson. Für Demba Ba kommt eine Rückkehr ins Mannschaftstraining noch zu früh. Der 24-Jährige konnte lediglich mit Reha-Trainer Christof Elser im Kraft- und Gymnastikraum ein leistungserhaltendes Training durchlaufen.