Nur Reha-Einheiten sind momentan für die Bochumer Oliver Schröder und Marc Pfertzel möglich.

Der Franzosen leidet unter einem Infekt, wäre allerdings durch seine Rot-Sperre aus dem Bayern-Spiel eh erst für das Auswärtsspiel am Karsamstag, 11. April, bei der TSG 1899 Hoffenheim wieder einsatzbereit. Ob diese Partie ein Ziel für Oliver Schröder sein könnte, ist schwierig zu beantworten. Der 28-Jährige pausiert seit fünf Wochen wegen einer hartnäckigen Oberschenkelverletzung. Cheftrainer Marcel Koller: "Oli wird in den nächsten Tagen mit Reha-Trainer Christoph Eißing arbeiten. Wir werden ihn behutsam ans Mannschaftraining heranführen." Im Kreise der Teamkollegen sind Marcel Maltritz und Anthar Yahia bereits angekommen. Ob die beiden jedoch am Samstag gegen den VfB auch wieder von Anfang an auflaufen, ließ Marcel Koller am Dienstag, 31. März, offen.