Nürnberg - Der 1. FC Nürnberg hat am Montag den bis zum Sommer 2014 laufende Kontrakt des 19 Jahre alten Torhüters Patrick Rakovsky vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. "Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung werden wir Patricks Leistungen gerecht. Er hat nachgewiesen, dass, wenn er gebraucht wird, auf ihn Verlass ist und er das Zeug zum Bundesliga-Torwart hat", kommentierte Martin Bader, Vorstand für Sport & Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FC Nürnberg, die Personalie.

Patrick Rakovsky, der im Jahre 2011 aus der Jugend des FC Schalke 04 an die Noris wechselte, vertrat in den vergangenen vier Spielen Kapitän Raphael Schäfer im Tor des 1. FC Nürnberg. "Patrick hat in dem Wissen verlängert, dass der 1. FC Nürnberg mit Raphael Schäfer eine Nummer eins hat. Seine Zeit wird kommen, er bestimmt durch seine Leistungen den Zeitpunkt", fügte Martin Bader hinzu.

"Ich bin hier, um zu lernen und mich weiterzuentwickeln"



"Pat" selbst freut sich über das ihm entgegengebrachte Vertrauen des Vereins: "Die vorzeitige Vertragsverlängerung ist der richtige Schritt in meiner Karriere. Ich bin hier, um zu lernen und mich weiterzuentwickeln - eine Herausforderung, die ich gerne annehme, auch als Nummer zwei", erklärte Patrick Rakovsky, der "den Abstand zu Raphael Schäfer verkürzen" will.

In der Saison 2011/12 stand Patrick Rakovsky, der in Olpe geboren ist und bei Slavia Prag das Handwerkszeug lernte, erstmals als Ersatz von Kapitän Raphael Schäfer, der verletzungsbedingt fehlte, zwischen den "Club"-Pfosten, ehe er sich selbst verletzte (zwei Einsätze). In dieser Spielzeit kam Patrick erstmalig in der zweiten Halbzeit des 8. Spieltages zum Einsatz, als Raphael Schäfer mit Achillessehnen-Problemen aussetzen musste.

"Die Entwicklung von Patrick Rakovsky ist kontinuierlich weitergegangen, er ist mit seinen 19 Jahren schon sehr weit. Patrick ist unsere Zukunft, er weiß, dass der 1. FC Nürnberg der richtige Verein für ihn ist", konkretisierte Martin Bader.