Köln - Nach seiner Muskelverletzung im Hüft-Oberschenkelbereich steht der Stürmer des 1.FC Köln Milivoje Novakovic wieder auf dem Trainingsplatz. Zusammen mit Fitness-Trainer Björn Vidar Stenersen absolvierte der Slowene am Mittwoch koordinative Bewegungsübungen sowie erste Trainingseinheiten am Ball.

"Gott sei Dank war keine Operation notwendig. Ich fühle mich gut", erzählt Novakovic, nachdem er am Mittwoch bereits wieder erfolgreich auf dem Platz arbeitete. Auch Fitness-Trainer Stenersen zeigt sich zufrieden mit dem Pensum, das er zusammen mit dem 32-Jährigen absolvierte: "Es wird jeden Tag ein bisschen besser, aber es ist sehr wichtig, dass wir mit Ruhe und Geduld an seinem Comeback arbeiten."

Solbakken: "Es geht in die richtige Richtung"

"Ich spreche nicht über eine Rückkehr von Nova bei einem bestimmten Spiel. Wichtig für den Verein und für ihn ist es, dass es im Moment in die richtige Richtung geht. Er hat jetzt zweimal zusammen mit dem Fitness-Coach mit Ball trainiert, ohne dabei Schmerzen zu haben - und das ist gut", sagt Cheftrainer Stale Solbakken.

Novakovic stand zuletzt am 1. Oktober beim Auswärtsspiel in Berlin für den 1. FC Köln auf dem Platz. In der laufenden Spielzeit bestritt der Torjäger sieben Bundesligaspiele für den FC, erzielte zwei Treffer und bereitete drei Tore direkt vor.