München - Mai 2011. Borussia Mönchengladbach steht mit einem Bein in der 2. Bundesliga und muss in der Relegation gegen den VfL Bochum seine Erstligatauglichkeit unter Beweis stellen. Jetzt, nur acht extrem erfolgreiche Monate später, darf die Borussia sogar von der Champions League träumen. Und obwohl das Überraschungsteam der Hinrunde bald seinen Star verliert, schwören sich die "Fohlen" auf eine ähnlich erfolgreiche Rückrunde ein.

In der aktuellen Saison feierten die "Fohlen" Punkt um Punkt und rauschende Fußballfeste mit ihren Fans, darunter insgesamt zehn "Dreier". Zum Auftakt sorgte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre mit einem 1:0-Sieg bei Rekordmeister FC Bayern für einen Paukenschlag und stieg im Saisonverlauf zum Meisterschaftskonkurrenten der Münchner, mit denen die Gladbacher jetzt erneut die Klingen kreuzen, auf.

Abgänge trüben die Stimmung

Obgleich man in Gladbach von Meisterträumen nichts wissen will, Fakt ist: Aktuell hat das Team zehn Punkte Vorsprung auf Tabellenplatz 7 und damit zumindest beste Chancen, in der kommenden Spielzeit nach sehr langer Abstinenz in den internationalen Fußball zurückzukehren.

Doch in der Winterpause kam zunächst keine Feierstimmung auf. Die Nachricht, dass Marco Reus und Roman Neustädter die Borussia im Sommer verlassen werden, trübte die Stimmung am Niederrhein zunächst. Vor allem der Abgang des überragenden Reus war für die Fans ein harter Schlag. Ein Zerfall des Erfolgsteams wurde befürchtet, gar ein Abgang des Trainers. Doch im Gegenteil: Der Verein möchte mit Favre verlängern, der gegenüber dem "Kicker" sagte: "Ich stehe mit den Verantwortlichen im ständigen Dialog. Ich freue mich über die Anerkennung meiner Arbeit."

Starke Vorbereitung

Die Gladbacher ließen sich weder von den Gerüchten, noch vom Regen im türkischen Belek beirren, schauten nach vorne und arbeiteten im Trainingslager "intensiv und gut", wie Favre zu Protokoll gibt. "Die Jungs haben alle einen guten Job gemacht", zeigt sich der Schweizer trotz der Wetterkapriolen zufrieden.

Seine Schützlinge sehen das ähnlich. "Die Gerüchte haben uns nicht beeinflusst", versichert Mike Hanke. "Wir haben im Trainingslager konzentriert gearbeitet und gute Freundschaftsspiele absolviert. Wir haben vier von fünf Spielen gewonnen", fügte der Stürmer hinzu.

"Wir werden bereit sein"

Mit dieser guten Vorbereitungs-Bilanz und dem Hinspielerfolg im Hinterkopf geht die Mannschaft erwartungsvoll und selbstbewusst in das Spitzenspiel zum Rückrundenauftakt gegen die Bayern (Freitag, ab 20 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio). "Wir werden bereit sein", sagt Favre. Obwohl ihm natürlich bewusst sei, dass "ein hartes Stück Arbeit" auf die Borussia wartet.

Trotzdem unterstrich Offensivstar Reus, dass das Team "die gute Leistung der Hinrunde bestätigen" möchte, und machte damit noch einmal die gestiegenen Ansprüche der "Fohlen" deutlich. Er persönlich werde alles dafür tun und sich bis zum Schluss für das Team einsetzen, bei dem er zum Nationalspieler reifte.

Reus ist "heiß" auf die Bayern

Und das möglichst schon gegen den FCB: "Wir sind richtig heiß", sagte Reus. "Aber nicht nur ich, das ganze Team freut sich auf den Auftakt. Das ganze Team ist top fokussiert", erklärt der Dribbelkünstler.

Und auch Sportdirektor Max Eberl ist sicher: "Marco wird die Rückrunde mit großer Leidenschaft spielen. Er wird der Spieler bleiben, der auch eine Partie wie gegen Bayern alleine entscheiden kann."

Rund acht Monate nach dem überstandenen Abstiegskampf sieht sich die Favre-Elf bereit, mit einer starken Rückrunde auch den letzten Zweiflern zu belegen, dass die "neue Borussia" trotz des baldigen Abschied ihres Stars noch lange nicht am Ende ist.

Daniel Knoke