"Notnagel" Branislav Ivanovic lässt Michael Ballack und den FC Chelsea vom ersten Champions-League-Titel träumen.

Ein Kopfball-Doppelpack des jungen serbischen Verteidigers bescherte den Blues am Mittwochabend ein 3:1 (1:1) im hochklassigen Hinspiel des englischen Viertelfinalklassikers beim Rekordmeister FC Liverpool.

Ivanovic kurzfristig im Kader

Nach dem verdienten Triumph an der legendären Anfield Road kann sich Chelsea im Rückspiel am 14. April sogar eine knappe Niederlage erlauben.

Ivanovic, der kurzfristig für den Portugiesen Jose Bosingwa in die Viererkette gerückt war, erzielte seine ersten Tore in der Königsklasse (39./62.).

Chelsea steckt Schock gut weg

Superstar Didier Drogba schloss einen Konter zum Endstand ab (67.). Europameister Fernando Torres hatte das 1:0 erzielt (6.). Im vergangenen Jahr hatte Chelsea die "Reds" bereits im Halbfinale ausgeschaltet.

Im neunten Champions-League-Duell der englischen Traditionsvereine seit 2005 steckte Chelsea den Schock des Gegentreffers schnell weg. Die umformierte Abwehr stand zwar unter Dauerdruck, doch nach rund 15 Minuten verschaffte sich das Team von Ballack, der seine Mitspieler lautstark zu mehr Unterstützung in der Rückwärtsbwegung aufforderte, Luft.

Ivanovic per Kopf

Der französische Nationalspieler Florent Malouda gab einen ersten Warnschuss ab (24.), allerdings drängten die Gastgeber auf das 2:0 und hatten durch Torres und den überzeugenden Arbeloa (35. ), der das 1:0 vorbereitete, weitere gute Chancen.

Das Tor gelang aber Chelsea. Ivanovic traf nach einem Eckball Maloudas. 20 Sekunden später hatten die Blues Glück, dass Petr Cech, Welttorhüter von 2005, gegen den frei auftauchenden Niederländer Dirk Kuyt rettete. Das zweite Ivanovic-Tor spielte Chelsea in die Karten, der zweimalige Europacupsieger zog nun sein gefürchtetes Konterspiel auf.

Ballack mit wenig Offensiv-Akzenten

Chelsea war besonders über Drogba gefährlich, der sein erstes Spiel seit der Stadionkatastrophe in seiner Heimat Elfenbeinküste absolvierte. In der 51. Minute tanzte Drogba durch die Abwehr der "Reds" und versetzte auch Torhüter Pepe Reina, Jamie Carragher rettete auf der Linie mit einer Grätsche.

Ballack setzte wenig Offensiv-Akzente, stopfte aber immer wieder Löcher im Mittelfeld und war stark in Zweikämpfen. Nach der Finalniederlage mit seinem Klub im Vorjahr im Elfmeterschießen gegen Manchester United will der Kapitän der Nationalmannschaft endlich seinen ersten internationalen Titel holen. 2002 hatte er bereits das Endspiel der Königsklasse mit Bayer Leverkusen gegen Real Madrid 1:2 verloren.

Der Sieger des Dauerbrenners trifft im Halbfinale am 28./29. April und 5./6. Mai entweder auf den deutschen Rekordmeister Bayern München oder den FC Barcelona.