Am heutigen Donnerstag (25. Februar) hat Oka Nikolov seinen bis zum Saisonende laufenden Vertrag um zwei Jahre und zu verbesserten Konditionen bis zum 30. Juni 2012 bei Eintracht Frankfurt verlängert.

"Wir freuen uns über seine Entscheidung und darüber, dass er nicht in die USA geht", sagte der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen anlässlich der heutigen Pressekonferenz. "Ein Spieler, der seit seiner Jugend beim selben Verein ist, findet man in der Bundesliga selten", so Bruchhagen weiter.

"Wir fühlen uns wohl und zuhause"

Der fünffache mazedonische Nationaltorhüter wechselte 1991 im Alter von 17 Jahren aus der Jugend des SV Darmstadt 98 zu Eintracht Frankfurt. Als Profi der Eintracht absolvierte der 35-Jährige insgesamt 311 Erst- und Zweitligaspiele.

"Meine Familie und ich freuen uns, dass wir hier bleiben, denn im Rhein-Main Gebiet fühlen wir uns wohl und zuhause", sagte Oka Nikolov.

Trainer Michael Skibbe: "Wir sind sehr erfreut darüber und haben alle daran gearbeitet, dass Oka die Eintracht nicht verlässt."