Während HSV-Verteidiger Joris Mathijsen beim 2:0-Sieg der niederländischen Nationalmannschaft gegen Island sein 3. Länderspieltor bejubelte, hatte sein Team-Kollege Nigel de Jong weniger Grund zur Freude.

Der defensive Mittelfeldspieler des HSV musste bei seinem 25. Einsatz für "Oranje" bereits nach 13 Spielminuten ausgewechselt werden.

Genaue Diagnose am Montag

Der 23-Jährige klagte über Kniebeschwerden und konnte nicht mehr weiterspielen. Bereits am Montag wird er in Hamburg erwartet, um sich einer Kernspintomographie zu unterziehen, die Klarheit über die Schwere der Verletzung bringen soll.

Ein Einsatz im WM-Qualifikationsspiel der Niederländer am Mittwoch in Norwegen ist damit definitiv ausgeschlossen. Wie lange de Jong pausieren muss, und ob er dem HSV auch in der Bundesliga fehlen wird, bleibt abzuwarten.