Gelsenkirchen - Sechs Tore in zwölf Pflichtspielen und schon vier Siegtreffer - Winterneuzugang Guido Burgstaller zahlt sich für den FC Schalke 04 mehr und mehr aus. In nur sieben Wochen hat sich der ehemalige Zweitliga-Torjäger des 1. FC Nürnberg zum Volltreffer für Königsblau entwickelt.

>>> Hol dir Guido Burgstaller im Bundesliga Fantasy Manager!

"Ich bin froh, dass wir nicht in die Weite geschaut haben, sondern in der Nähe fündig geworden sind", sagte S04-Trainer Markus Weinzierl nach dem 3:0-Sieg gegen den FC Augsburg. Gegen die Schwaben erzielte Burgstaller zum vierten Mal das 1:0 für die Knappen - zum vierten Mal siegten sie.

>>> Alle Infos zu #S04FCA im Matchcenter

In Bundesliga und Europa League hat Schalke in diesem Jahr noch nicht gewonnen, wenn der Österreicher nicht zur Führung traf. Er ist Schalkes Lebensversicherung.

"Ich mache nicht so viel anders"

Auch im deutschen Duell auf internationaler Bühne ruhen die Hoffnungen auf dem 27-Jährigen. Mindestens ein Tor benötigen die Gelsenkirchener im Rückspiel am Donnerstag bei Borussia Mönchengladbach, um das Viertelfinale zu erreichen. Schon beim 1:1 im Hinspiel traf Burgstaller.

>>> Remis im Hinspiel: Schalke und Gladbach trennen sich unentschieden

"Ich mache nicht so viel anders als in der 2. Liga", sagte der Schalker Matchwinner nach seinem Doppelpack gegen Augsburg. "Aber die Mitspieler haben jetzt andere Qualitäten. Du kriegst den Ball genau in den Lauf, genau vor die Füße."

>>> Rückblick auf deutsche Duelle im Europapokal

Schon in Nürnberg hatte der gebürtige Villacher seinen Torriecher unter Beweis gestellt - mit 33 Treffern in 63 Partien der 2. Bundesliga. Für Nationaltrainer Marcel Koller waren sie nur ein Grund für insgesamt 70 Testspielminuten in den letzten dreieinhalb Jahren.

Nationalelf wieder greifbar

Burgstallers Bundesliga-Tore scheinen den ehemaligen Coach Kölns und Bochums nun zu überzeugen. Der Schweizer stellte dem Knappen ein Comeback in Aussicht. "Jetzt macht er es auch bei Schalke sehr gut und wird eventuell wieder seine Chance bekommen", sagte Koller, der den Offensivmann als Allrounder im Angriff sieht: "Wir trauen ihm nicht nur die Position in der Sturmmitte, sondern alle offensiven Posten zu." Seit seinem Debüt im Februar 2012 hat es Burgstaller ingesamt auf neun Länderspiele mit 278 Einsatzminuten gebracht.

>>> Darüber spricht die Bundesliga nach dem 24. Spieltag - u.a. über Schalkes Wintertransfers

Am Sonntag feierten die knapp 60.000 Zuschauer den Doppeltorschützen bei seiner Auswechslung mit Standing Ovations und Sprechchören. "Ich hatte Gänsehaut am ganzen Körper", sagte er im Anschluss. Rundum zufrieden mit seinem Wintereinkauf dürfte Sportvorstand Christian Heidel sein: Sein Schnäppchen schlug voll ein.

SID