Köln – Die Qualitäten der Spieler im FUSSBALL MANAGER werden bekanntlich seit vielen Jahren in einem Stärkesystem von 0-99 eingestuft. Um dieses System im neuen FUSSBALL Manager 11 noch besser ausnutzen und somit auch den Spielablauf realistischer gestalten zu können, wurde das Stärkesystem nochmals überarbeitet.

Damit Weltklassespieler wie Arjen Robben (FC Bayern) oder Lionel Messi (FC Barcelona) auf Stärken jenseits der 90 kamen, mussten in der Vergangenheit nahezu alle Fähigkeiten auf Extremwerte gesetzt werden.

Drei neue Faktoren

Allerdings haben auch die Superstars Schwächen: So ist beispielsweise Messis Kopfballspiel - bedingt durch seine Körpergröße - höchstens mittelmäßig.

Bisher haben also ausschließlich die einzelnen Fähigkeiten darüber entschieden, wie hoch die Gesamtstärke des Spielers ist. Ab sofort gibt es drei neue entscheidende Faktoren:

Positionsstärke
Fähigkeitsstärke
Erfahrung

Aus diesen drei Elementen errechnet sich die neue Gesamtstärke, die wie gewohnt auf der Skala von 0-99 abgebildet wird. Jeder Spieler erhält jetzt eine Positionsstärke für jede Position; eine detaillierte Matrix bringt alle Positionen miteinander in Verbindung. So erhält ein Innenverteidiger ab sofort 85% seiner Positionsstärke auf die Position DM (Defensives Mittelfeld).

Erfahrung bei Spielern wird aufgewertet

Das Verhältnis zwischen Positionsstärke und Fähigkeitsstärke beträgt dabei 70 zu 30. Das bedeutet, dass die Positionsstärke zu 70% in die Gesamtstärke einfließt und die Fähigkeitsstärke zu 30%. Nachdem dieser Wert gebildet wurde, wird der Bonus/Malus für die Erfahrung addiert/abgezogen.

Erfahrungsgemäß setzen die meisten Manager konsequent auf junge Spieler, was in der Realität kaum funktionieren dürfte. Eine Mannschaft nur mit 20-Jährigen kann kaum über eine gesamte Saison erfolgreich sein. Daher haben wurde im FM 11 eingeführt, dass die Erfahrung - wie in der Realität - nun direkten Einfluss auf die Spielstärke hat.

Detailliertes Stufensystem

Aus den bisherigen Werten für nationale Erfahrung und internationale Erfahrung wird dazu ein einzelner Erfahrungsgesamtwert gebildet. Dieser Wert hat 7 Stufen mit jeweils 3 Unterstufen.

Die Stufen inklusive Bonus oder Malus lauten:
Unerfahren (Früh/Mittel/Spät): -4
Erste Erfahrung (Früh/Mittel/Spät): -2
Erprobt (Früh/Mittel/Spät): -1
Bewährt (Früh/Mittel/Spät): 0
Erfahren (Früh/Mittel/Spät): +1
Sehr erfahren (Früh/Mittel/Spät): +2
Alter Haudegen (Früh/Mittel/Spät): +3

FM 11 noch realistischer

So ist es dem Manager selbst überlassen, ob er auf ältere und meist stärkere Spieler setzt. Oder der Jugend die Chance gibt und dafür kurzfristige Misserfolge in Kauf nimmt. All diese Veränderungen helfen dem FUSSBALL MANAGER 11, ein noch besseres und realistischeres Spiel zu werden.

Der FM 11 wird am 28. Oktober 2010 in Deutschland erscheinen. Andere Highlights des Managerspiels sind die FIFA 3D-Engine, mehr als 13.000 Original-Spielerbilder, der Spielertrainer- und Nationaltrainer-Modus, die Vereinsgründung und die Matchprognose.