München - Vor einem Jahr Triple-Sieger, jetzt schon wieder Double-Gewinner, seit knapp einem Monat Weltmeister, seit zwei Tagen Fußballer des Jahres in Deutschland - und noch immer nicht satt: Manuel Neuer vom FC Bayern München präsentiert sich einen Tag vor dem Supercup gegen Borussia Dortmund in der Pressekonferenz (Mittwoch, ab 17:30 Uhr im Liveticker) schon wieder hochmotiviert und titelhungrig.

Schon am Samstag während der Teampräsentation des Rekordmeisters wirkte Neuer fokussiert auf das erste Kräftemessen der Saison mit Borussia Dortmund (Hintergrund: Das A bis Z zum Supercup).

Extraschicht mit Neuzugang Reina

Einen Eindruck, den der 28-Jährige am Montag im Münchner Regen bestätigte. Obwohl Trainer Pep Guardiola (Infografik: Die Trainer im Vergleich) seinen Schützlingen vor dem Duell mit dem BVB (Infografik: Das Duell der Besten) zu Wochenbeginn noch einen trainingsfreien Vormittag gönnte, hechtete Neuer an der Säbener Straße schon wieder den Bällen hinterher.

Gemeinsam mit Neuzugang Pepe Reina (Neuer: "Es macht Spaß, mit ihm zusammenzuarbeiten.") absolvierte Deutschlands Nummer 1 unter Torwarttrainer Toni Tapalovic torwartspezifische Übungen, um perfekt vorbereitet in die Partie um den ersten Titel der Saison zu gehen (Hintergrund: Das ist die Supercup-Trophäe) "Ich bin heiß, ich bin ehrgeizig", wird Neuer auf der Internetseite des FC Bayern zitiert. Auf seine Auszeichnung zum Fußballer des Jahres ist Manuel Neuer "schon stolz", das sei "eine große Auszeichnung" für ihn.

"Ich bin hungrig!"

In der offiziellen Pressekonferenz des Clubs fügt er hinzu: "Wir haben mit dem FCB große Ziele vor der Brust. Ich bin hungrig!" Obwohl er sämtliche wichtige Titel bereits gewonnen hat und längst keine Zweifel mehr an seiner Weltklasse bestehen, will sich Neuer weiter verbessern und Trophäen sammeln. "Das hört nie auf bei mir", erklärt der Torhüter . "Ich versuche stetig, mich zu verbessern." Überhaupt sei der Urlaub "lang genug" gewesen, findet Neuer, für den es am Mittwoch nur ein Ziel gibt: Exakt einen Monat nach der WM-Trophäe den nächsten Pokal in den Händen zu halten: "Wir wollen unbedingt gegen Dortmund gewinnen und den Titel holen."