Artjoms Rudnevs (M.) erzielte das erste Tor eines Letten in der Bundesliga
Artjoms Rudnevs (M.) erzielte das erste Tor eines Letten in der Bundesliga
Bundesliga

Neuer Torrekord in dieser Saison

München - bundesliga.de präsentiert die Splitter zum 5. Spieltag:

Tore:


    33 Tore fielen an diesem 5. Spieltag - das ist ein neuer Saisonrekord.
    Artjoms Rudnevs erzielte sein erstes Bundesligator und den ersten Treffer eines Letten.
    Didier Ya Konan erzielte seinen ersten Doppelpack seit Dezember 2010 (damals gegen Stuttgart).
    Jonathan Schmid erzielte zwei Bundesliga-Tore, beide gegen Werder Bremen - auch im letzten Heimspiel gegen die Hanseaten war er erfolgreich (am 5. Februar 2012, Endstand 2:2).
    Schmid verwandelte einen Freistoß direkt - erstmals seit dem 14. Mai 2005 traf wieder ein Freiburger mit einem direkten Freistoß, damals war es Soumaila Coulibaly auch gegen Bremen (auswärts 1:4-Niederlage).
    Joseph Akpala stand erstmals für Werder in der Startelf und verwandelte gleich seinen ersten Torschuss in der Bundesliga.
    Das 3:0 durch Fabian Johnson war das 100. Bundesliga-Auswärtstor für die TSG.
    17 Tore nach fünf Spieltagen hatte Bayern zuletzt vor 14 Jahren auf dem Konto (98/99 ebenfalls 17).
    Mario Mandzukic schnürte seinen ersten Bundesliga-Doppelpack für die Bayern.
    Lewis Holtby erzielte bereits sein zweites Kopfballtor in dieser Saison - vor dieser Spielzeit war es nur ein einziges gewesen.
    Bastian Schweinsteiger traf in jedem der drei Heimspiele dieser Saison einmal und hat mit drei Treffern schon genauso viele Tore erzielt wie in der kompletten vergangenen Spielzeit.
    Stefan Aigner hat nun in jedem seiner drei Bundesliga-Heimspiele für Frankfurt ein Tor erzielt.
    Takashi Inui traf erstmals in einem Punktspiel in Deutschland per Kopf.
    In der kompletten Hinrunde der Vorsaison kassierte der BVB nur zwölf Gegentore, nach fünf Spieltagen waren es in der Vorsaison nur vier - nun schon doppelt so viele.

Jubiläen:

    Julian Draxler wurde mit seinen 19 Jahren und fünf Tagen zum jüngsten Spieler der Bundesligageschichte, der die Marke von 50 Spielen erreichte.
    In seinem 250. Bundesliga-Spiel gelang Stefan Kießling sein 75. Tor für Bayer (sein 88. Treffer insgesamt).
    Fabian Johnson erzielte in seinem 50. Bundesliga-Spiel seinen fünften Treffer. In dieser Saison traf der 24-Jährige bereits zum zweiten Mal - genau so oft wie in der kompletten letzten Spielzeit. Erstmals traf Johnson in zwei Bundesliga-Spielen in Folge.

Serien:

    Die prophezeite schwere Saison bahnt sich an: Mönchengladbach gewann keines der letzten fünf Pflichtspiele.
    Der FC Augsburg hat noch nie ein Pflichtspiel gegen Leverkusen gewonnen - in der Bundesliga gab es drei Niederlagen in drei Spielen.
    Hannover mit dem besten Start seiner Bundesliga-Geschichte: drei Siege, ein Remis, eine Niederlage, 14:8 Tore!
    Saisonübergreifend sind die 96er zuhause seit 21 Spielen ungeschlagen - die letzte Heimpleite in der Bundesliga liegt fast eineinhalb Jahre zurück (April 2011 gegen Mönchengladbach).
    Die Freiburger kassierten die erste Heimniederlage im Jahr 2012 und damit unter Christian Streich (zuvor fünf Siege, fünf Remis).
    Hoffenheim feierte im neunten Bundesliga-Duell gegen den VfB Stuttgart erstmals einen Sieg (zuvor vier Remis, vier Niederlagen).
    Zwei Punkte und 3:12 Tore nach den ersten fünf Spieltagen - so schlecht kam der VfB Stuttgart nie zuvor aus den Startlöchern.
    Zum siebten Mal in der Bundesliga-Geschichte startete der FC Bayern mit fünf Siegen in eine Saison - zuletzt war das vor sieben Jahren unter Felix Magath gelungen.
    Frankfurt gab die ersten Punkte in dieser Saison ab - mit 13 Zählern nach fünf Spieltagen steht der Aufsteiger aber immer noch glänzend da, besser war Eintrachts Bilanz zu diesem Zeitpunkt nie.
    Fürth hat auch das dritte Heimspiel verloren - der letzte Verein, der seine ersten drei Heimspiele überhaupt in der Bundesliga alle verloren hatte, war der Karlsruher SC in der Premieren-Saison 1963/64.
    Düsseldorf ist auch nach fünf Spieltagen weiter ungeschlagen - in der Bundesliga-Geschichte sind nur vier Mannschaften abgestiegen, die nach fünf Spieltagen ohne Niederlage waren.
    Düsseldorf ist erst die zweite Mannschaft der Bundesliga-Historie, die an den ersten fünf Spieltagen einer Saison kein Gegentor kassiert hat; das gelang vorher nur dem VfB Stuttgart 03/04.
    Ende zweier Serien: Marcel Schäfer saß nur auf der Bank, nachdem er an den vorangegangenen 89 Bundesliga-Spieltagen immer in der Startelf gestanden hatte; Thomas Müller stand gar nicht im Kader, nachdem er an den vorherigen 106 Spieltagen immer zum Einsatz gekommen war.

Sonstiges:

    18 Heimsiege gab es bislang erst - so wenige nach 5 Spieltagen gab ews letztmals zuvor in der Saison 05/06.
    Martin Stranzl sah die 50. Rote Karte in der Vereinsgeschichte der Borussia und flog persönlich zum sechsten Mal vom Platz - Negativrekord unter den Aktiven.
    Augsburg verbuchte den höchsten Halbzeit-Rückstand seiner noch jungen Bundesliga-Historie (0:3).
    Hannovers Szabolcs Huszti war im Spiel gegen Nürnberg an drei Treffern beteiligt, setzte sich mit nun zehn Scorer-Punkten an die Spitze der Scorer-Liste (jetzt drei Tore, sieben Torvorlagen) und stellte einen Rekord auf - seit Bestehen der IMPIRE-Datenbank (Saison 92/93) war kein Akteur an den ersten fünf Spieltagen an so vielen Treffern beteiligt wie der Ungar aktuell.
    Claudio Pizarro avancierte mit seinem 337. Bundesliga-Spiel zum alleinigen Rekord-Ausländer der Liga-Historie; er überholte Ze Roberto und Leven Kobiashvili.
    Der eingewechselte Fürther Abdul Rahman Baba ist ligaweit der jüngste eingesetzte Spieler in dieser Saison (18 Jahre und knapp drei Monate alt).