Für S-Bahn-Kunden in Berlin ist es ab sofort noch einfacher, Eintrittskarten für die Heimspiele von Hertha BSC zu erwerben. Diese werden ab sofort auch im S-Bahn-Kundenzentrum des Bahnhofs Friedrichstraße verkauft.

Der Service schließt auch die attraktiven UEFA-Cup-Heimspiele gegen Benfica Lissabon (23. Oktober) und Galatasaray Istanbul (03. Dezember) ein.

Gabriele Handel-Jung, Leiterin Konzernmarketingservices und Media der DB Mobility Logistics AG, Tobias Heinemann, Geschäftsführer der S-Bahn Berlin GmbH und Ingo Schiller, Geschäftsführer von Hertha BSC, gaben am Montag, 13.10.2008 im Rahmen eines Hertha-Aktionstages im Bahnhof Friedrichstraße den Startschuss für die Vertriebskooperation.

Verkehrsmittel der Hertha-Fans

Für S-Bahn-Chef Heinemann ist diese Kooperation ein weiterer Beweis für die ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung der S-Bahn in Berlin:

"Hertha-Fans nutzen bevorzugt die S-Bahn als Verkehrsmittel zum Olympiastadion. Wir freuen uns, es den Fans jetzt noch leichter machen zu können, ihre Eintrittskarten zum Spiel zu erwerben. Schon in Kürze werden wir weitere S-Bahn-Kundenzentren in diese Vertriebskooperation aufnehmen können."

"Hertha BSC BahnCard war großer Erfolg"

"Mit dieser Kooperation machen wir deutlich, dass wir für unsere Kunden im Nah-, Regional- und Fernverkehr unsere Partnerschaft mit Hertha BSC als Haupt- und Trikotsponsor mit viel Leben füllen. Die Hertha BSC BahnCard war ein großer Erfolg im vergangenen Jahr und das Berlin-Brandenburg-Ticket ist ein echter Dauerbrenner für die Hertha-Fans in der Region.

Jetzt geht es darum, hier in der Stadt noch mehr Menschen für die S-Bahn und Hertha BSC gleichermaßen zu begeistern", erläutert Gabriele Handel-Jung die Perspektive des DB-Konzerns als Partner des Fußballs und seiner Fans in Deutschland.

Chahed und von Bergen bei Autogrammstunde

Ingo Schiller ist überzeugt, den Hertha-Fans durch diese Zusammenarbeit einen tollen Service anbieten zu können: "Die Bahnhöfe in Berlin gehören zu den am stärksten frequentierten Plätzen der Stadt. Daher freuen wir uns, diesen Service gemeinsam mit unserem Hauptsponsor der Deutschen Bahn AG und der S-Bahn anbieten zu können und hoffen natürlich, noch mehr Kunden der S-Bahn zukünftig im Olympiastadion Berlin begrüßen zu können."

Neben Ingo Schiller war Hertha BSC auch mit Maskottchen Herthinho und den Lizenzspielern Sofian Chahed und Steve von Bergen prominent vertreten, die gerne die zahlreichen Autogrammwünsche der S-Bahn-Kunden erfüllten.