Es ist der 16. Tag nach seiner Fußoperation, als Manuel Neuer wieder auf dem Trainingsplatz steht. Zwar mit Torwarthandschuhen, aber noch ohne Fußballschuhe.

Gemeinsam mit Reha-Trainer Elliot Alves und dem ebenfalls verletzten Peter Lovenkrands absolvierte Manu am Donnerstagnachmittag eine Einheit. Zuvor war er ausschließlich im Kraftraum des Hotels aktiv. Nun ging es wieder auf das satte Grün.

Vertrauen in die Ersatzkeeper

Nach Aufwärm- und Dehnübungen kam der Ball ins Spiel. Kniend auf einer Bank musste er Bälle abwehren, auf dem Boden liegend wurden seine Reflexe gefordert. "Mir geht es ganz gut. Der Fuß sieht okay aus", beschreibt Manuel nach dem Training seinen Gemütszustand. "Die Übungen heute auf dem Platz haben Spaß gemacht", freut sich die Nummer 1 der Königsblauen.

Erst in den nächsten Wochen wird man sehen, wie der Genesungsprozess weiter fortschreitet. "Es werden nach drei, vier Wochen Aufnahmen vom Fuß gemacht. Dann kann man sehen, wie sich die Heilung entwickelt hat", so Manuel Neuer.

Angesprochen auf seine Vertretung blickt der Schalker Schlussmann ganz entspannt in die Runde. "Wir haben mit Schobi und Ralf zwei gute Torhüter. Da mache ich mir keine Sorgen."