Daniel Butenko (M.) ist der VBL-Titelverteidiger. Für das Finale muss er sich - wie allen anderen Finalisten auch - sein persönliches Bundesliga Ultimate Team zusammenstellen
Daniel Butenko (M.) ist der VBL-Titelverteidiger. Für das Finale muss er sich - wie allen anderen Finalisten auch - sein persönliches Bundesliga Ultimate Team zusammenstellen

Neuer Spielmodus in der TAG Heuer Virtuelle Bundesliga

Köln - Für die anstehenden Offline-Qualifikationsturniere der TAG Heuer Virtuellen Bundesliga im März und April wird erstmals der FIFA 17 Spielmodus "FIFA Ultimate Team" (FUT) genutzt. Jeder Spieler kann so aus allen Stars der Bundesliga seine persönliche Top11 zusammenstellen.

Auch Positionskarten dürfen angewandt werden

Sobald sich Anfang Februar die Pforten für die Anmeldung zu den vier deutschlandweiten Turnieren öffnen, müssen die Spieler, die bei der Auslosung über die Website Erfolg hatten, ihren persönlichen FUT-Kader direkt online erstellen. Für die Teamaufstellung gilt: Gewählt werden darf jeder Spieler aus der Bundesliga – einzige Einschränkung dabei ist, dass pro Club nicht mehr als drei Spieler nominiert werden dürfen.

Im Rahmen der Kadererstellung müssen die 23 Spieler für das Team, die gewünschte Formation sowie ein Bundesliga-Club ausgewählt werden. Entsprechend werden für das FUT Team des Spielers das Wappen sowie die Trikots des ausgewählten Bundesliga-Clubs genutzt. Darüber hinaus können Positionskarten für eine limitierte Anzahl an Spielern des Kaders angewendet werden. Im Formular muss die final gewünschte Position des Spielers angegeben werden, unabhängig davon ob dafür eine oder mehrere Positionskarten eingesetzt werden müssen.

Video: Historisches Duell