Bundesligist FC Schalke 04 hat seinen ersten Testspielsieg im Rahmen der Saisonvorbereitung gegen die SpVgg Erkenschwick (6:0) teuer bezahlen müssen.

Torhüter Manuel Neuer zog sich in der Partie einen Mittelfußbruch zu. Damit steht der Nummer 1 der "Knappen" eine längere Zwangspause bevor.

Das Malheur passierte in der 72. Spielminute beim Herauslaufen ohne Einwirkung eines Gegenspielers. In der anschließenden Untersuchung stellte Mannschaftsarzt Dr. Bernd Brexendorf fest, dass der fünfte Knochen des rechten Mittelfußes glatt gebrochen ist.

Auch Lövenkrands verletzt

"Die Verletzung von Manuel ist natürlich sehr bitter", bedauerte Chef-Trainer Fred Rutten.

Neuer wird am Mittwoch (9.7.) operiert werden. "Wenn alles gut verläuft, kann er Anfang September wieder spielen", erklärt Brexendorf.

Ebenfalls vorzeitig ausgewechselt werden musste Peter Lövenkrands. Der Angreifer verließ in der 25. Minute wegen einer Sprunggelenksverletzung das Feld.