Frankfurt - Die neue Organisationsstruktur der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH tritt, wie vom Aufsichtsrat im vergangenen März beschlossen, zum 1. September 2012 in Kraft. Das Organigramm sieht demnach nur noch zwei statt wie bisher drei Geschäftsbereiche vor.

Der Verantwortungsbereich des Vorsitzenden der Geschäftsführung umfasst neben den Aufgabenfeldern "Finanzen, IT & Organisation", "Recht" und "Kommunikation & Werbung" auch die neuen Direktionen "Strategisches Marketing & Produktmanagement" sowie "Public Affairs & Internationale Beziehungen". Der zweite Geschäftsführungsbereich umfasst wie bisher die Direktionen "Spielbetrieb" und "Lizenzierung" sowie die Arbeitsgebiete "Spielplanung" und "Fan-Angelegenheiten".

Neues Tochterunternehmen in Köln



Die DFL wird sich damit verstärkt auf ihre satzungsgemäßen Aufgaben wie die Organisation des Spielbetriebes und die strategische Positionierung und Vermarktung der Liga konzentrieren. Gleichzeitig geht das Deutsche Fußball Archiv (DFA) in der neugegründeten DFL Digital Sports GmbH auf.

Das Tochterunternehmen mit Sitz in Köln wird die Erstellung und technische Bereitstellung von medialen Inhalten zur Aufgabe haben, um die nationale und insbesondere internationale Präsentation sowie Vermarktung des Wettbewerbs in allen Facetten elektronischer Medien optimal zu unterstützen. Wie schon bei den DFL-Töchtern Sportcast GmbH und DFL Sports Enterprises GmbH werden so zusätzliches Know-how und Synergien geschaffen, von denen Clubs und Liga profitieren.