Köln - Eine neue Saison bringt viele Transfers mit sich. Nicht nur innerhalb der Bundesliga werden diese Wechsel vollzogen, oft kommen viele Neuzugänge aus dem Ausland in die jeweiligen Vereine und bringen neuen Schwung in den Kader und die Liga. bundesliga.de stellt die neuen Gesichter vor, im sechsten Teil mit Davy Klaassen, Jerome Roussillon, Dodi Lukebakio, Chico Geraldes und Aaron Martin.

>>> Jetzt anmelden beim offiziellen Bundesliga Tippspiel

>>> Zum ersten Teil der Serie

>>> Zum zweiten Teil der Serie

>>> Zum dritten Teil der Serie

>>> Zum vierten Teil der Serie

>>> Zum fünften Teil der Serie

Davy Klaassen (SV Werder Bremen)

Alter: 25

Nation: Niederlande

Position: Mittelfeld

letzter Verein: FC Everton

© imago / Kirchner

"Einen Transfer dieser Größenordnung hat es in Werders Transferhistorie noch nicht gegeben", vermeldete der Club nach Bekanntwerden des Wechsels. Der Mittelfeldakteur bringt mit 25 Jahren schon viel Erfahrung mit. Als Kapitän von Ajax Amsterdam wurde er 2016 zu Hollands Fußballer des Jahres gekürt. Ein Jahr später stand er mit Ajax im Finale der Europa League. Für die niederländische Nationalmannschaft hat Klaassen bislang 16 Spiele (4 Tore) bestritten. In Bremen tritt er die Nachfolge des nach Dortmund gewechselten Thomas Delaney an, der sein Kommen überhaupt erst ermöglicht hat. Jetzt soll er Bremen als neuer Führungsspieler weiter nach vorne bringen. Der Niederländer gilt als kreatvier Arbeiter, bei dem von Beginn an alles passte. Sein Einstand im Werder-Trikot verlief mit seinem Sieg-Treffer quasi nach Maß. So wollen ihn die Fans auch in der Saison sehen.

Jerome Roussillon (VfL Wolfsburg)

Alter: 25

Nation: Frankreich

Position: Linker Verteidiger

letzter Verein: HSC Montpellier

© gettyimages / CHARLY TRIBALLEAU/AFP

Der französische Linksverteidiger ist der fünfte Zugang des VfL Wolfsburg. Bislang hat Roussillon nur in Frankreich gespielt. Mit dem Wechsel zu den Wölfen will der 25-Jährige nun den nächsten Schritt machen. „Jerome Roussillon ist ein interessanter Spieler, weil er Erfahrung mitbringt, aber auch noch entwicklungsfähig ist", erklärt sein neuer Trainer Bruno Labbadia. "Er hat ein überragendes Tempo und kann auf seiner Position auch in der Offensive Akzente setzen.“ Roussillon gilt als sehr moderner Außenverteidiger. Defensiv überzeugt er mit einem starken Zweikampfverhalten, offensiv marschiert er auch gerne die Außenbahn entlang und bringt damit ein hohes Tempo ins Spiel.

Dodi Lukebakio (Fortuna Düsseldorf)

Alter: 20

Nation: Belgien

Position: Sturm

letzter Verein: FC Watford

© imago / Belga

Die Wurzeln des Angreifers liegen in der Republik Kongo, für die er bereits ein A-Länderspiel absolviert hat. Außerdem stand er bislang für die belgische U21 in sieben Partien auf dem Platz. Im Angriff kommt der Youngster am liebsten über die rechte Seite, wo er seine ganze Schnelligkeit ausspielen kann. "Er verfügt zudem über eine gute Technik", erklärt Friedhelm Funkel, Trainer von Fortuna Düsseldorf. Lukebakio gilt als eines der größten Talente in Reihen des Aufsteigers, das sich nun in der Bundesliga etablieren möchte. Der 20-Jährige lebt von seiner Unbeschwertheit und Leichtigkeit auf dem Platz. Lukebakio scheut keine Eins-gegen-eins-Situationen und geht Zweikämpfen nicht aus dem Weg.

Chico Geraldes (Eintracht Frankfurt)

Alter: 23

Nation: Portugal

Position: Mittelfeld

letzter Verein: Sporting Lissabon

© gettyimages / Alessandro Sabattini

Chico Geraldes heißt eigentlich Francisco. Doch der Neuzugang von Eintracht Frankfurt wird seit seinen Anfängen im Fußball in der Jugend von Sporting nur "Chico" genannt. Weil es einfacher ist, wie der offensive Mittelfeldspieler sagt, der von den Hessen für ein Jahr ausgeliehen ist. Seit seiner Jugend kickte Geraldes für Sporting, Frankfurt ist seine erste Station im Ausland. Der 23-Jährige soll der neue kreative Kopf im Frankfurter Mittelfeld sein. Zu seinen Vorlieben gehört es, Torchancen zu kreieren. "Ich bin hier, um Assists zu geben Tore zu schießen und meinem Team zu helfen", erklärt der Portugiese. Das ist es auch, was die Eintracht-Verantwortlichen um Sportvorstand Fredi Bobic an dem Neuzugang schätzen. "Chico hat eine hohe Spielintelligenz, ist beidfüßig stark und verfügt über eine gute Technik sowie hohes Tempo."

Aaron Martin (1. FSV Mainz 05)

Alter: 21

Nation: Spanien

Position: Linker Verteidiger

letzter Verein: Espanol Barcelona

© imago / AFLOSPORT

Er ist zwar zunächst nur ausgeliehen für ein Jahr, doch der 1. FSV Mainz 05 hat sich eine Kaufoption für den jungen Abwehrspieler gesichert. Der 21 Jahre alte Linksverteidiger gilt als hochtalentierter Nachwuchsspieler, der trotz seines noch jungen Alters bereits viel Erfahrung mitbringt. Nachdem er mit 19 Jahren in der spanischn Primera Divisio debütierte, absolvierte Martin insgesamt 66 Pflichtspiele für Espanyol Barcelona. Seit der U16 hat er alle spanischen U-Nationalmannschaften durchlaufen. Der nächste Schritt, auch mit Blick auf die A-Nationalmannschaft, ist jetzt die Bundesliga. "Mit seiner aufmerksamen Art zu verteidigen sowie seiner feinen Technik und Kreativität im Vorwärtsgang wird er uns von Anfang an verstärken", erklärt Mainz' Sportvorstand Rouven Schröder.

Video: Jetzt beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager mitmachen