bundesliga

Die neuen Gesichter der Bundesliga

In der Winterpause gab es einige spektakuläre Neuzugänge für die Clubs. Neben dem neuen BVB-Wunderstürmer Erling Haaland gibt es aber auch noch weitere hoch interessante Kandidaten, die die Bundesliga bereichern könnten.

>>> Hast du die neuen Bundesliga-Stars im Fantasy Manager?

Die Bundesliga-Clubs haben sich in der Winterpause ordentlich verstärkt. Allen voran Borussia Dortmund hat zugeschlagen und den wohl spektakulärsten Neuzugang verpflichtet: Der Norweger Erling Haaland schoss gleich in seinen ersten drei Partien sieben Tore für den BVB. Die Schwarz-Gelben legten am letzten Tag der Transfer-Periode nach und holten Emre Can vom italienischen Meister Juventus Turin. Der 26-Jährige soll seinem Tem noch mehr defensive Stabilität verschaffen.

>>> Emre Can verstärkt Borussia Dortmund auf mehreren Positionen

Ebenfalls in der Defensive nachgebessert hat der FC Bayern München. Der Rekordmeister hat für die Rückrunde Außenverteidiger Alvaro Odriozola (24) von Real Madrid auf Leihbasis verpflichtet. Der Spanier hatte einen überaus unglücklichen Trainingseinstand bei seinem neuen Verein: Er stieß mit Ivan Perisic zusammen - der Kroate fällt nun lange aus. Odriozola hofft in der Liga auf einen besseren Start und einen Einsatz im Spitzenspiel gegen RB Leipzig, wo er auf einen Landsmann treffen könnte.

>>> Alvaro Odriozola: Außenverteidiger mit Offensivdrang

>>> Beim Tippspiel mitmachen und jede Woche attratktive Preise gewinnen

Denn die Sachsen haben sich in der Winterpause mit Dani Olmo verstärkt. Der 21 Jahre alte Offensivspieler von Dinamo Zagreb hat bereits im Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach erste Bundesliga-Erfahrung gesammelt. Am vergangenen Spieltag war seine Familie bereits Zeuge seines ersten Auftritts in Deutschland, nun hofft er auf einen Startelf-Platz im Spiel bei den Bayern.

>>> Dani Olmo: Die späte Reue des FC Barcelona

Dafür hat Leipzig aber auch einen offensivstarken Mann ziehen lassen - der bleibt der Bundesliga aber erhalten und spielt fortan für Hertha BSC. Dort passt er perfekt ins System von Trainer Jürgen Klinsmann, was auch für Krzysztof Piatek gilt: Der Stürmer, der bereits mit 18 Jahren den Sprung in die polnische Ekstraklasa schaffte, hat ein prominentes Vorbil: Landsmann Robert Lewandowski. "Ich habe versucht, mir sein Verhalten auf dem Platz abzuschauen. Während des Spiels versuche ich, mich auf ähnliche Weise zu bewegen."

>>> Krzystof Piatek: Der "neue Lewandowski" will seinen eigenen Weg gehen

Währen die Meisterschafts-Favoriten sowie die wiedererstarkten Berliner nachgerüstet haben, bringen sich auch die Anwärter auf die internationalen Plätze mit Neuzugängen in Stellung: Der FC Schalke 04 hat Jean-Clair Todibo vom FC Barcelona ausgeliehen. "Das Projekt hat mich überzeugt, es ist eine junge Mannschaft. Deshalb habe ich mich für Schalke entschieden", sagte der 20 Jahre alte Innenverteidiger bei seiner Vorstellung.

>>> Schalke: Jean-Clair Todibo zeigt sich hochmotiviert

Bayer 04 Leverkusen hat seine Defenisve gleich doppelt ausgebessert. Von River Plate aus Argentinien kommt Exequiel Palacios, ein 21 Jahre alter Mittelfeldspieler, der auch in der Abwehr aushelfen kann. Und Edmond Tapsoba kommt vom portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimaraes. Der junge Innenverteidiger aus Burkina Faso sagte: "Ich werde alles geben, um auf ein Top-Niveau zu kommen und dem Club so zu helfen."