Der FC Bayern hat personell aufgerüstet. Mit neuen Stars wie Luca Toni und Franck Ribery greift der Rekordmeister nach dem ersten Titel der Saison.

Wenn am 21. Juni 2007 der Startschuss für den Premiere-Ligapokal fällt, dann ist es bereits die elfte Auflage des ersten Gradmessers der Saison. Rekordteilnehmer ist der FC Bayern, der jedes Mal dabei war.

"Der Ligapokal war für uns immer ein Zeichen, dass die Saison gut wird", sagte Manager Uli Hoeneß im vergangenen Jahr über den ersten Wettbewerb des Jahres. Für den fünfmaligen Gewinner wird es besonders in diesem Jahr wieder ein ganz wichtiger Wettbewerb.

Großer Umbruch

Denn der Premiere-Ligapokal 2007 ist gleichzeitig der Startschuss des neuen FC Bayern. Nach dem vierten Tabellenplatz in der abgelaufenen Bundesliga-Saison leiteten die Verantwortlichen des Rekordmeisters einen groß angelegten Umbruch ein.

"Wir haben die Lehren aus der vergangenen Saison gezogen, wissen, was fehlt und was wir in der neuen Saison besser machen müssen", so die Analyse von Trainer Ottmar Hitzfeld. Besonders die verpasste Champions-League-Teilnahme, die erste seit zehn Jahren, sorgte für Kopfschmerzen an der Isar.

Hargreaves und Co. verlassen Verein

"Der FC Bayern wird Zeichen setzen. Dass man an der Spitze der Bundesliga nicht mehr mithalten kann, hat uns sehr zu denken gegeben", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. Die FCB-Führungsriege ließ den Worten schnell Taten folgen.

Spieler wie Owen Hargreaves, der zu Manchester United wechselte oder Claudio Pizarro (FC Chelsea), Hasan Salihamidzic (Juventus Turin), Mehmet Scholl (Karriereende) und Ali Karimi (Ziel unbekannt) verließen den Verein.

Neuer Angriff mit Toni

Dagegen verpflichteten die Münchener neben Hamit Altintop (Schalke 04), Jan Schlaudraff (Alemannia Aachen), Jose Ernesto Sosa (Estudiantes), Hoffnungsträger Marcell Jansen von Borussia Mönchengladbach und echte Superstars wie Luca Toni vom AC Florenz sowie Franck Ribery, dem französischen Nationalspieler von Olympique Marseille. Wieder an der Säbener Straße ist auch Zé Roberto, der vom FC Santos zurückkehrt.

Zu guter Letzt lotsten die Münchner auch noch Nationalstürmer Miroslav Klose von Werder Bremen an die Isar - der Kader ist komplett!

"Wir haben das hingekriegt, was wir uns vorgenommen haben", sagte Hoeneß. Mit neuen Kräften wollen die Münchener nun in allen Wettbewerben angreifen. Los geht s im Premiere-Ligapokal.

Fatih Demireli