Leverkusen - Michal Kadlec hat als Opfer eines Übergriffs in Köln einen Nasenbeinbruch erlitten. Der Linksverteidiger von Bayer Leverkusen hatte nach der Rückkehr vom 1:0-Sieg bei 1899 Hoffenheim mit seiner Freundin und einigen Teamkollegen noch eine Diskothek besucht. Anschließend wurde der tschechische Nationalspieler von zwei Männern gewalttätig attackiert.

Bruno Ethen, Dienstgruppenleiter der Kölner Polizei, bestätigte "den Sachverhalt, dass zwei Männer den Spieler angegriffen haben und diesem die Nase gebrochen haben". Der Tscheche wird nun am Montag an der Nase operiert.

"Ich möchte trotzdem am Samstag gegen Hannover mit einer Gesichtsmaske spielen, wenn es irgendwie geht", sagte der 27-Jährige. Kadlec wäre nach Michael Ballack, Andre Schürrle und Simon Rolfes bereits der vierte Bayer-Profi, der in dieser Saison nach Nasenbeinbrüchen bzw. Kopfverletzungen mit einer Carbonmaske spielen würde.