München - In den Sonntagsspielen um 16 Uhr lief wieder nicht alles glatt für die Bundesligisten: Frankfurt kam in Aue unter die Räder, Bremen musste in Münster in die Verlängerung. Schalke hielt sich hingegen schadlos, während Paderborn das Derby gegen Bielefeld verlor. bundesliga.de präsentiert die Partien im Überblick:

FC Saarbrücken - FC Schalke 04 0:5

Auch ohne den gesperrten Torschützenkönig Klaas-Jan Huntelaar präsentierte sich Schalke 04 eine Woche vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison gut in Schuss. Angeführt vom überragenden Doppel-Torschützen Julian Draxler gewann der fünfmalige Cupsieger in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals locker mit 5:0 (2:0) beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Neben Nationalspieler Draxler (26./57.) trafen der griechische EM-Teilnehmer Kyriakos Papadopoulos (23.) und der Rumäne Ciprian Marica (64./71.) für den Erstligisten (weitere Infos).


Preußen Münster - Werder Bremen 4:2 n.V.

Erneuter Rückschlag für Werder Bremen: Der sechsmalige Cupsieger ist bereits zum zweiten Mal in Folge in der ersten Runde des DFB-Pokals gescheitert und hat sich damit nach Kräften blamiert. Die neuformierten Hanseaten verloren beim Drittligisten Preußen Münster verdient mit 2:4 (2:2, 0:1) nach Verlängerung, nachdem sie bereits im Vorjahr in der ersten Runde an Münsters Liga-Rivalen 1. FC Heidenheim gescheitert waren (1:2). Das Bundesliga-Gründungsmitglied aus Westfalen zog dagegen zum ersten Mal seit 23 Jahren in die zweite Runde ein. Neuzugang Eljero Elia (45.) und Joker Nicolas Füllkrug knapp zwei Minuten nach seiner Einwechslung (67.) hatten Bremen zwei Mal in Führung gebracht. Der überragende Matthew Taylor (55./82./118.) und Dimitri Nazarov (96.) schossen Münster aber zum Sieg. In der 108. Minute erhielt der Bremer Sokratis wegen unsportlichen Verhaltens zudem noch die Gelb-Rote Karte. (weitere Infos).


Erzgebirge Aue - Eintracht Frankfurt 3:0

Für Eintracht Frankfurt hat die Saison mit einem blamablen Erstrunden-Aus im DFB-Pokal begonnen. Der Bundesliga-Aufsteiger kassierte nach einer schwachen Vorstellung beim Zweitligisten Erzgebirge Aue eine 0:3 (0:1)-Niederlage. Während die Hessen bei sengender Hitze mit hängenden Köpfen vom Platz schlichen, feierte Aue nach einem Fehlstart in der Liga mit nur einem Punkt aus zwei Begegnungen sein erstes Erfolgserlebnis überschwänglich. Thomas Paulus brachte die Gastgeber mit Aues erstem Saisontreffer in einem Pflichtspiel per Foulelfmeter (21.) in Führung. Zuvor hatte Eintracht-Torhüter Kevin Trapp die Notbremse gegen Jakub Sylvestr gezogen und als logische Folge die Rote Karte (19.) gesehen. Der gefoulte Sylvestr machte schließlich mit seinen Treffern in der 60. Minute und der Nachspielzeit (90.+1) den Pokal-Coup perfekt. Die Schlussphase mussten auch die Gastgeber in Unterzahl überstehen, nachdem Oliver Schröder (71.) die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels gesehen hatte (weitere Infos).


Arminia Bielefeld - SC Paderborn 3:1

Arminia Bielefeld hat sich im Ostwestfalen-Derby gegen den klassenhöheren SC Paderborn für die 2. Runde des DFB-Pokals qualifiziert. Der in der Meisterschaft noch ungeschlagene Drittligist setzte sich gegen den Zweitligisten 3:1 (0:1) durch und machte damit Paderborns Trainer Stephan Schmidt an dessen 36. Geburtstag einen Strich durch die Rechnung. Für die Gastgeber erzielten Tom Schütz (56.), Patrick Schönfeld (87.) und Thomas Hübener (90.+3) die Treffer. Alban Meha (36.) hatte Paderborn in Führung geschossen (weitere Infos).


VfR Aalen - FC Ingolstadt 3:0

Der VfR Aalen hat erstmals die 2. Runde im DFB-Pokal erreicht. Der Aufsteiger setzte sich im Zweitliga-Duell gegen den FC Ingolstadt 3:0 (2:0) durch und feierte damit sein zweites Erfolgserlebnis in dieser Saison nach dem 4:1 zum Ligastart beim MSV Duisburg. Robert Lechleiter (15.), Martin Dausch (36.) und Enrico Valentini (90.+3) erzielten die Treffer für die Gastgeber, die zudem in der 33. Minute durch Dausch noch einen Foulelfmeter verschossen (weitere Infos).

HSV, Nürnberg und Hertha blamieren sich - 96 und 1860 souverän

Fortuna und Lautern zittern sich weiter - Mainz problemlos