München - In einer mitreißenden Präsentation vor der Generalversammlung des Olympischen Rat Asiens in Guangzhou in China versprach die Münchner Delegation der Olympischen Welt ein internationales Winterfestival 2018 - für den Fall, dass München den Zuschlag für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 am 6. Juli 2011 in Durban erhält. Die Bundesliga unterstützt die Bewerbung Münchens für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018.

Mit einer großartigen Eröffnungsfeier begannen am Tag vor der Generalversammlung die Asian Games in Guangzhou.

Neben Katarina Witt, Vorsitzende des Kuratoriums von München 2018, warben Staatsminister Siegfried Schneider, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, und Bernhard Schwank, Vorsitzender der Geschäftsführung von München 2018, vor den Präsidenten und Generalsekretären der Nationalen Olympischen Komitees Asiens und weiteren Mitgliedern der Olympischen Familie für das Münchner Konzept.
Ebenfalls vor Ort waren die beiden IOC-Mitglieder Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, und Claudia Bokel.

"Ein internationales Winterfestival"

Katarina Witt schwärmte gleich zu Beginn von der einzigartigen Atmosphäre, die Athleten 2018 in Deutschland erwarten dürften: "Für jede Athletin und jeden Athleten gehören Olympische und Paralympische Spiele zu den bedeutendsten Momenten in ihrer sportlichen Laufbahn. 2018 wollen wir dafür sorgen, dass dieses einzigartige Erlebnis allen Athleten als beste sportliche Erfahrung überhaupt in Erinnerung bleibt. Ein wintersportbegeistertes und fachkundiges Publikum feuert alle Athleten zu individuellen Bestleistungen an und sorgt weit über die Austragungsorte hinaus für eine atemberaubende Atmosphäre. Deutschland wird die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 in ein internationales Winterfestival verwandeln."

Bernhard Schwank betonte das innovative Konzept, das perfekte Bedingungen für erstklassigen Spitzensport schaffe: "Im Mittelpunkt unserer Bewerbung steht ein kompaktes Zwei-Park-Konzept, das die Bedürfnisse der Athleten in den Vordergrund rückt.

Im Eis-Park und im Schnee-Park werden über 90 Prozent aller Veranstaltungen ausgetragen, die im Rahmen der Winterspiele 2018 stattfinden. 80 Prozent aller Athleten wohnen weniger als fünf Minuten von ihren Trainings- und Wettkampfstätten entfernt. Das sind beste Bedingungen für jeden Sportler. Darüber hinaus müssen lediglich drei Sportstätten neu gebaut werden. Auch das setzt neue Maßstäbe im Bereich der Nachhaltigkeit."

Schneider: Höchsten Ansprüchen in allen Belangen genügen

Siegfried Schneider zeigt sich überzeugt, dass die politische Unterstützung auf allen Ebenen den Traum von den freundlichen Spielen 2018 in Deutschland in greifbare Nähe rücken lässt: "In der Gesellschafterversammlung haben alle Gesellschafter dem Eckdatenpapier sowie dem Umwelt- und Nachhaltigkeitskonzept von München 2018 abschließend zugestimmt. Dieser politische Rückhalt zeigt, dass wir die Winterspiele 2018 in Deutschland austragen wollen. Wie bereits bei der Fußballweltmeisterschaft 2006, werden wir ein fantastisches Sportfest organisieren, das höchsten Ansprüchen in allen Belangen genügt."

"Spitzensport vor einer magischen Kulisse"

Katarina Witt beendete die Präsentation mit ihrer Vision von der Bedeutung Olympischer und Paralympischer Winterspiele 2018 in München für die Olympische Familie: "Spannender Spitzensport vor einer magischen Kulisse - das ist das Angebot von München 2018. Die Welle der Begeisterung für den Sport wird sich auf Millionen von Menschen weltweit übertragen. Wir möchten damit die Olympische Bewegung und die Olympischen Ideale wie sportliche Exzellenz, gegenseitigen Respekt und interkulturelle Freundschaft stärken."

Emotionale Bilder und ein zweiminütiger Imagefilm untermalten die zehnminütige Präsentation der München 2018 Delegation in China. Neben der hervorragenden Möglichkeit, das Konzept von München 2018 vielen wichtigen IOC-Entscheidungsträgern zu präsentieren, nutzte die Münchner Delegation auch die großartige Chance, Einblicke in die Vorbereitungen und die Durchführung eines sportlichen Großereignisses zu gewinnen, den Asian Games.