Hoffenheim - Andreas Müller ist neuer Manager Sport von 1899 Hoffenheim. Der 49-Jährige übernimmt die Position von Markus Babbel, der damit auf eigenen Wunsch künftig ausschließlich als Cheftrainer tätig sein wird. Müller wird das neue Amt bereits in dieser Woche antreten, seine offizielle Vorstellung ist für Donnerstag geplant.

Babbel hatte die Funktion des Managers nach der Trennung von Ernst Tanner im März auf Ersuchen der Gesellschafter der TSG übernommen. "Ich habe das gerne gemacht, aber gemerkt, dass die zusätzliche Belastung sehr hoch ist und mir die Arbeit als Trainer einfach mehr liegt. Deshalb habe ich zu Saisonbeginn dafür plädiert, die Suche nach einem Manager zu forcieren. Ich freue mich, dass der Verein nun mit Andreas Müller eine hervorragende Lösung präsentieren kann", erklärt Babbel.

338 Bundesligaspiele für Stuttgart, 96 und S04



TSG-Geschäftsführer Alexander Waldi, der neben Babbel und den Gesellschaftern des Bundesligisten in die Suche nach dem Manager eingebunden war: "Andreas Müller hat uns mit seinen Vorstellungen überzeugt. Wir sind der Meinung, dass er der Richtige ist, um der TSG an entscheidender Stelle ein weiteres Stück Stabilität zu verleihen. Wir danken darüber hinaus Markus Babbel für seinen Einsatz als Manager. Wir sind sicher, dass er das Team aus der zurzeit sportlich schwierigen Situation herausführen wird."

Andreas Müller war beim VfB Stuttgart, Hannover 96 sowie FC Schalke 04 als Spieler aktiv und erzielte 32 Tore in 338 Bundesligapartien. Seine größten Erfolge waren der UEFA-Pokalsieg mit den Königsblauen 1997 sowie der Gewinn der Meisterschaft 1984 beim VfB. Nach der aktiven Karriere war er im Management des FC Schalke 04 tätig und übernahm nach dem Ausscheiden von Rudi Assauer 2006 die Hauptverantwortung. 2009 trennten sich Schalke und Müller. Seither war der gebürtige Stuttgarter als Gesellschafter für die Beraterfirma GoalSky AG tätig.