Bundesliga

Müller bei S04 abberufen

Der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 hat Andreas Müller als Vorstandsmitglied des Vereins abberufen.

Bei der in der Veltins-Arena angesetzten Sitzung verzichtete Andreas Müller auf das ihm nach § 8.2 der Vereinssatzung zugewiesene Recht der "Gelegenheit zur Aussprache mit dem Aufsichtsrat vor Beschlussfassung".

Er nahm an der Zusammenkunft nicht teil. Entsprechend der Satzung führte das Gremium die vorgeschriebene Abstimmung durch. Dabei wurde Müller einstimmig als Vorstandsmitglied abberufen.