Hamburg - Der HSV hat den letzten Test vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal gewonnen. Die "Rothosen" schlugen den Hamburger Oberligisten Altona 93 mit 5:3 (1:2).

Dieser Erfolg war aber ein ganz hartes Stück Arbeit. Zunächst sah es nicht nach einem Sieg aus. Die Gastgeber gingen in der mit 3500 Zuschauern gut gefüllten Adolf-Jäger-Kampfbahn mit einem Doppelschlag (16./19.) in Führung. "Wir sind das Spiel viel zu locker angegangen. Das war nix", bemängelte Thorsten Fink zur Pause und fand in der Kabine deutliche Worte.

Im zweiten Durchgang reichten den Hamburger dann zehn starke Minuten, in denen sie das Tempo deutlich anzogen und auch trafen. "Mit der zweiten Halbzeit bin ich zufrieden. Die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt. Wir können auch im Pokal schnell mit zwei Toren hinten liegen", blickte Fink schon einmal auf das bevorstehende DFB-Pokalspiel gegen den Karlsruher SC am Sonntag.