Huub Stevens (l.) hat bereits das erste Training bei Hoffenheim geleitet - © © gettyimages / Alexander Scheuber
Huub Stevens (l.) hat bereits das erste Training bei Hoffenheim geleitet - © © gettyimages / Alexander Scheuber
Bundesliga

Gegenwart Stevens - Zukunft Nagelsmann

Zuzenhausen - Die TSG 1899 Hoffenheim hat an diesem Dienstag geschafft, in Huub Stevens den Nachfolger vom am Montag beurlaubten Markus Gisdol vorzustellen - und gleichzeitig auch schon dessen Nachfolger bekanntzugeben. Stevens wird bis zum Saisonende versuchen, den in die Krise geratenen Tabellenvorletzten vor dem Abstieg zu retten. Danach wird der 61 Jahre alte Niederländer den Verein wieder verlassen und von Julian Nagelsmann ersetzt.

Nagelsmann wird früher als geplant Chefcoach

Nagelsmann ist derzeit Trainer der U 19 der TSG, die er 2014 zur Deutschen Meisterschaft führte. Er gilt als großes Trainertalent, das im vergangenen Frühjahr Angebote vom FC Bayern und auch schon vorher von RB Leipzig und "vielen anderen Bundesligisten hatte", wie TSG-Sportdirektor Alexander Rosen ausführte. Nagelsmann wurde damals bei der TSG mit der Perspektive gehalten, irgendwann einmal  dort Cheftrainer werden zu können. Nun wird er es nächsten Sommer als jüngster Coach, der je einen Dreijahresvertrag als Cheftrainer in der Bundesliga unterschrieben hat.