Hannover - Gute Nachrichten von Markus Miller: Der 96-Torhüter wird am Dienstag in Hannover wieder mit dem Training beginnen und hat seine stationäre Behandlung in einer Privatklinik beendet.

Der 29-Jährige hatte Anfang September entschieden und verkündet, sich aufgrund seiner mentalen Erschöpfung stationär behandeln zu lassen. Die vergangenen elf Wochen nutzte er, um in einer Privatklinik mit seinen Therapeuten aktiv blockierende Ursachen und Symptome zu bearbeiten.

Miller wird sich im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstagmittag erstmals öffentlich nach seiner Rückkehr äußern.