Fabio Capello trainiert seit 2007 die englische Nationalmannschaft
Fabio Capello trainiert seit 2007 die englische Nationalmannschaft

Mick Jagger schuld an Brasilien-Aus

Die Weltmeisterschaft in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) bietet neben dem Sport jede Menge Randgeschichten. bundesliga.de präsentiert diese täglich in den WM-Splittern:

++++ Rekord-Weltmeister Brasilien ist im Viertelfinale der Fußball-WM gegen die Niederlande gescheitert - und Mick Jagger war schuld. Zu diesem Schluss kommt die brasilianische Tageszeitung Lance. Nicht Eigentorschütze und Rotsünder Felipe Melo sei verantwortlich, sondern der mit einem WM-Fluch belastete Sänger der Rolling Stones, schrieb das Blatt. Denn jedes Team, das Jagger in Südafrika vor Ort unterstützt, scheidet umgehend aus.

Jagger hatte sich in Rustenburg an der Seite des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton das Achtelfinale der USA gegen Ghana angesehen - und die Amerikaner unterlagen 1:2 n.V. Dann verfolgte er in Bloemfontein seine Engländer gegen Deutschland - die Three Lions verloren 1:4. Und auch am Freitag war Jagger in Port Elizabeth im Stadion. Er werde die Selecao unterstützen, hatte der Rockstar zuvor noch versichert - und prompt scheiterte Brasilien mit 1:2. ++++


++++ Glamour-Girl Paris Hilton ist nur wenige Stunden nach ihrer Ankunft bei der WM in Südafrika wegen Drogenbesitzes festgenommen worden. Nach Angaben zweier Polizisten wurde die Hotel-Erbin nach dem Besuch des WM-Viertelfinals zwischen Brasilien und den Niederlanden (1:2) am Freitag in Port Elizabeth mit einer nicht genannten Menge Marihuana aufgegriffen. Hilton muss sich nun in Port Elizabeth vor Gericht verantworten.

Das Society- und Party-Girl Hilton hatte zuvor Los Angeles mit einem Privatjet verlassen. Im Internet kursierten auch Fotos, die sie mit ihren zahlreichen Gepäckstücken, dem Doppelbett im Flugzeug und sie selbst im Pilotensitz zeigen.

Im Schlepptau hatte die Blondine auch ihre Schwester Nicky. Diese schrieb beim Online-Dienst Twitter, dass sie sich auf eine Safari und das Fußballgucken freue. Daraus wird wohl vorerst nichts. ++++


++++ Fabio Capello bleibt Teammanager der englischen Nationalmannschaft. Trotz des bitteren Aus der "Three Lions" im Achtelfinale der WM gegen Deutschland (1:4) soll der 64-jährige Italiener seinen Vertrag bis zur EURO 2012 in Polen und der Ukraine erfüllen. Das erklärte der englische Verband FA am Freitag. ++++


++++Radomir Antic bleibt Trainer der serbischen Nationalmannschaft. Trotz des Vorrunden-Ausscheidens bei der WM in Südafrika wird der Verband an dem erfahrenen Coach festhalten, der mit seiner Mannschaft in der Gruppenphase einen 1: 0-Erfolg gegen den dreimaligen Weltmeister Deutschland gefeiert hatte. Man wolle die Zusammenarbeit mit Antic fortsetzen, verlautete nach einer Verbandssitzung in Belgrad. Trotz der negativen Resultate in Südafrika, sei "die Kooperation mit Antic nicht infrage gestellt worden", hieß es.

Antic selbst hatte immer wieder betont, seine Arbeit fortsetzen zu wollen. Tomislav Karadzic, Präsident des serbischen Fußball-Verbandes FSS, hatte nach dem WM-Aus angekündigt, Antics Gehalt zu reduzieren und damit Spekulationen um eine mögliche Ablösung des Trainers ausgelöst. Der Kontrakt von Antic läuft erst nach der EURO 2012 in Polen und der Ukraine aus.++++


++++Auch der neuseeländische Nationalcoach Ricki Herbert sprüht nur so vor Tatendrang und will seine Arbeit nach den positiven Ergebnissen seine Mannschaft bei der WM in Südafrika unbedingt fortsetzen. "Ich würde nichts lieber tun, als weiterzumachen. Aber noch müssen wir abwarten", sagte der Fußballlehrer nach der Rückkehr, "ich möchte gerne weitermachen."

Die "Kiwis" waren in der Gruppenphase in Südafrika ungeschlagen geblieben und nur knapp daran gescheitert, ins Achtelfinale einzuziehen. Unter anderem trotzten die Neuseeländer Weltmeister Italien ein 1:1 ab.

Herbert äußerte am Freitag (2. Juli) den Wunsch, dass sich die "All Whites" noch in diesem Jahr gegen einen hochkarätigen Gegner ihrem Heimpublikum präsentieren. "Die Mannschaft hat sich selbst und das Land stolz gemacht. Es ist der richtige Zeitpunkt, um zu Hause gegen einen hochkarätigen Gegner zu spielen", sagte Verbands-Geschäftsführer Michael Galding.++++


++++Ausgerechnet Yuichi Komano, dessen Fehlschuss im Elfmeterschießen gegen Paraguay das Achtelfinal-Aus der japanischen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika besiegelte, erhält eine Medaille. Der Gouverneur von Komanos Heimatpräfektur Wakayama kündigte am Freitag 2. Juli) an, den Spieler für seine Anstrengungen bei der WM in Südafrika mit einer Medaille zu ehren. Der Gouverneur hatte das Duell gegen Paraguay in der Runde der letzten 16 bei einer Public-Viewing-Veranstaltung zusammen mit Komanos Mutter angeschaut.++++


++++Der südkoreanische Nationaltrainer Huh Jong-Moo hat am Freitag (2. Juli) seinen Rücktritt erklärt. Der 55-Jährige hatte den WM-Gastgeber von 2002 bei der Weltmeisterschaft in Südafrika ins Achtelfinale geführt, dort scheiterten die Südkoreaner am zweimaligen WM-Champion Uruguay (1:2). "Es gibt viele großartige und fähige Leute in unserer Fußball-Gemeinschaft. Einem von ihnen sollte die Chance gegeben werden, das Nationalteam zu betreuen", sagte der Fußballlehrer auf einer Pressekonferenz.

Wer die Nachfolge Huhs antritt, steht noch in den Sternen. Er hatte die südkoreanische Auswahl Ende 2007 übernommen. "Ich habe bei der Weltmeisterschaft festgestellt, dass die großen Fußball-Nationen, speziell die Südamerikaner, sich gut präsentiert haben", bilanzierte Huh. Uruguay sei im Achtelfinale einfach zu stark gewesen.

Huh war bereits insgesamt drei Mal Auswahlcoach in Südkorea. Der ehemalige Europa-Legionär, der Anfang der 80er Jahre bei der PSV Eindhoven in 77 Spielen 15 Tore erzielte, entpuppte sich als gute Wahl. Südkorea dominierte souverän die WM-Qualifikation in Asien, blieb bis November 2009 in 27 Spielen in Folge ungeschlagen. Der WM-Halbfinalist von 2002 überzeugte am Kap durch seine starke Physis und mit einer homogenen Mannschaftsleistung.++++


++++Seit der WM 2006 in Deutschland ist Paris Hilton laut eigener Aussage Fußball-Fan. Pünktlich zu den Viertelfinals der Weltmeisterschaft in Südafrika ist sie am Kap eintroffen. Auf ihrem Twitter-Account stand zu lesen: "Alles eingepackt und fertig für die Weltmeisterschaft. Ich bin so aufgeregt."

Die Hotel-Erbin soll Los Angeles mit einem Privatjet verlassen haben. Im Internet kursierten auch Fotos, die Paris Hilton mit ihren zahlreichen Gepäckstücken, dem Doppelbett im Flugzeug und sie selbst im Pilotensitz zeigten.

Im Schlepptau hat die High-Society-Blondine wohl auch ihre Schwester Nicky. Diese schrieb auf Twitter, dass sie sich auf eine Safari und das Fußballgucken freue.++++