Superstar Lionel Messi hat Meister FC Barcelona mit einem Hattrick zum Sieg geschossen - doch Erzrivale Real Madrid hat dank Messis Landsmann Gonzalo Higuain im Rennen um den Titel nachgelegt und bleibt Spitzenreiter der Primera Division.

Die "Königlichen" schossen sich am Sonntagabend mit einem 4:1 (2:0) bei Real Valladolid den Frust über das Achtelfinal-Aus in der Champions League von der Seele und stehen nach dem 26. Spieltag mit nunmehr 65 Punkten aufgrund der besseren Tordifferenz weiter vor Barca.

Higuain jetzt mit 19 Saisontoren

Durch die Saisontore 20 bis 22 des argentinischen Weltfußballers Messi hatte Barcelona zwei Stunden zuvor das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten FC Valencia 3:0 (0:0) gewonnen. Am Mittwoch muss der VfB Stuttgart zum Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei den Katalanen antreten.

Wie Messi war auch Gonzalo Higuain mit drei Toren Matchwinner für Madrid und hat nunmehr 19 Saisontreffer auf dem Konto.

Valencia in der Schlussphase in Unterzahl

Messi machte in einem lang umkämpften Spiel den Unterschied. Nach dem 1:0 (56.) und der Gelb-Roten Karte gegen Valencias Hedwiges Maduro (69.) war Barcelona aber die überlegene Mannschaft. Der 22-Jährige stellte in der 81. und 83. Minute dann selbst den Endstand her. Valencia tritt im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League am Donnerstag bei Werder Bremen an.

Gonzalo Higuain, der beim 1:0 Argentiniens im Länderspiel in Deutschland das Tor erzielte, war nach dem 1:0 von Superstar Cristiano Ronaldo (28.) in der 45., 52. und 65. Minute erfolgreich.