Zwei Tage vor dem wichtigen Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach droht Abwehrhüne Per Mertesacker auszufallen.

Der Nationalspieler verletzte sich beim Länderspiel der DFB-Auswahl gegen Norwegen und musste zur Halbzeit ausgewechselt werden. "Er hat eine Fußprellung erlitten, die momentan kein Mannschaftstraining zulässt. Wir müssen von Tag zu Tag schauen, wie es sich entwickelt", so Cheftrainer Thomas Schaaf nach der Übungseinheit am Donnerstagnachmittag.

Pizarro wieder dabei

Daniel Jensen verletzte sich beim Länderspiel seiner Dänen ebenfalls. Auch er konnte am Donnerstag nicht trainieren und droht für Samstag auszufallen. Sorgenfalten bereitete auch Spielmacher Diego, der das Training vorzeitig abbrechen musste. "Er hat einen Schlag abbekommen", bestätigte Schaaf. Der Brasilianer signalisierte nach der Einheit aber, dass es kein Grund zur Beunruhigung gibt, weil es keine Hinweise auf eine schlimmere Verletzung gibt. Diego ist am Samstag allerdings aufgrund einer Sperre noch nicht wieder spielberechtigt.

Freuen kann sich der Trainer hingegen über die abgelaufene Sperre des Toptorjägers Claudio Pizarro. "Wir wissen um Claudios Qualitäten. Er hat uns in den letzten Spielen gefehlt. Alle haben begriffen, wie wichtig er für uns ist. Wir hoffen, dass er sich gegen Gladbach voll einbringt. Dafür muss die Mannschaft ihn aber auch in Szene setzen und den Gegner zu Fehlern zwingen, die er dann mit seinen Qualitäten ausnutzen kann", so Schaaf.