Bremen - Der SV Werder Bremen und Arsenal London haben sich auf einen Wechsel von Per Mertesacker geeinigt. Das erklärten beide Vereine, wobei Arsenal darauf hinweist, dass der formale Prozess beim englischen Ligaverband FA noch nicht abgeschlossen ist. Einen Neuzugang kann Werder auch vermelden: Wolfsburg-Talent Florian Hartherz wechselt nach Bremen.

"Per hat den Wunsch geäußert, jetzt zu wechseln. Und wir haben immer gesagt: Wenn die Bedingungen stimmen, werden wir einem solchen Transfer zustimmen", erklärte Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs und machte deutlich: "Wir sind aufgrund unserer bereits getätigten Transfers in der Innenverteidigung weiterhin ausgezeichnet aufgestellt."

"Habe dem Verein sehr viel zu danken"

Werder-Cheftrainer Thomas Schaaf kommentierte den Wechsel: "Einerseits sind wir traurig, weil wir mit Per noch viel erreichen wollten. Andererseits wissen wir, wie sehr ihn die englische Liga reizt. Wir hatten eine tolle Zusammenarbeit und wünschen Per bei Arsenal alles Gute."

Per Mertesacker erklärte zu seinem Wechsel: "Ich hatte beim SV Werder eine tolle Zeit und habe dem Verein sehr viel zu verdanken. Mit dem Wechsel nach London geht für mich der Wunsch in Erfüllung, einen weiteren Schritt in meiner Karriere zu machen. Die englische Premier League hat für mich schon immer eine reizvolle Herausforderung dargestellt."

Fritz neuer Werder-Kapitän

Per Mertesacker kam nach der Weltmeisterschaft 2006 zum SV Werder Bremen. Der Innenverteidiger absolvierte 147 Bundesliga-Spiele für die "Grün-Weißen", schoss dabei zwölf Tore und absolvierte 53 Partien (drei Tore) im Europapokal. Er gewann mit dem SV Werder im Jahr 2009 den DFB-Pokal und erreichte im selben Jahr das Finale der UEFA Europa League.

In dieser Saison war der 26-Jährige von Cheftrainer Thomas Schaaf zum Kapitän der "Grün-Weißen" ernannt worden. Nach dem Wechsel Mertesackers rückt der bisherige Vize Clemens Fritz nach und übernimmt dieses Amt

Einen Neuzugang kann Werder auch vermelden: Florian Hartherz wechselt vom VfL Wolfsburg an die Weser. Der 18-jährige Abwehrspieler, der in der vergangenen Saison Deutscher A-Jugendmeister mit den Niedersachsen wurde, unterzeichnete am Mittwochmittag einen Vertrag bis 2014.