Kyiw - Der "alte Schwede" Olof Mellberg hört auf, der noch ältere Anders Svensson will dagegen überraschend weiter für die Tre Kronor spielen und Thomas Ravelli als Rekordspieler ablösen. "Das war definitiv mein letztes Turnierspiel, und ich glaube, mein letztes Länderspiel. Man soll niemals nie sagen, aber jetzt ist's genug", sagte Mellberg (34) nach dem 2:0 im letzten EM-Gruppenspiel gegen Frankreich, seinem 117. Länderspiel. Der Profi von Olympiakos Piräus war in der Ukraine zum erst sechsten Spieler der EM-Geschichte aufgestiegen, der bei vier verschiedenen Endrunden spielte.

"Er hat mir gesagt, dass es zu 99 Prozent sein letztes Spiel war. Also habe ich noch ein Prozent Hoffnung", sagte Trainer Erik Hamren am Mittwochmorgen in Stockholm nach einem Gespräch mit Mellberg. "Ich denke, dass er besser ist denn je. Selbst, wenn er kein Turnier mehr spielen will, könnte er für uns in der WM-Quali viel bedeuten", ergänzte er.

Der 35 Jahre alte Svensson verspürt dagegen noch große Lust auf Fußball. "Ich werde älter und älter, aber ich kann immer noch auf höchstem Niveau spielen", sagte der Mittelfeldspieler von IF Elfsborg: "Ich fühle mich fit und habe noch große Lust auf die Nationalelf. Ich sehe deshalb keinen Grund, warum ich aufhören sollte. Ravelli sollte Angst vor mir haben." Der langjährige Torhüter ist mit 143 Länderspielen schwedischer Rekordnationalspieler.

Kapitän Zlatan Ibrahimovic (30) hatte bereits vor einigen Tagen erklärt, er wolle weitermachen. Auch Christian Wilhelmsson (32), gegen Frankreich nach seiner Einwechslung zur Halbzeit mit starker Leistung, hatte einen Rücktritt ausgeschlossen.