Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat den ursprünglich bis 2012 gültigen Vertrag mit Marcel Meeuwis aufgelöst. Der Niederländer kehrt in seine Heimat zurück und unterschrieb für drei Jahre bei VVV Venlo.

Der Mittelfeldspieler war bereits zwischen 2002 und 2006 für Venlo tätig. Im Anschluss spielte er drei Jahre für Roda Kerkrade, ehe er im Sommer 2009 zu Borussia wechselte. Insgesamt bestritt er in anderthalb Jahren für den VfL 20 Bundesligapartien, davon sechs als Einwechselspieler. Ein Torerfolg war dem 30-Jährigen nicht vergönnt.

Zumeist von der Bank

In seiner ersten Saison in Mönchengladbach erkämpfte sich Meeuwis zunächst einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld und stand vom 2. bis zum 8. Spieltag stets in der Startelf. Danach gab es auf der Sechser-Position kein Vorbeikommen mehr an Michael Bradley und Thorben Marx, weshalb er bei seinen weiteren elf Einsätzen meist von der Bank kam.

In der Hinrunde der vergangenen Saison kam Meeuwis nur noch zwei Mal als "Joker" zum Zug, weshalb Borussia ihn im Winter für ein halbes Jahr an Feyenoord Rotterdam auslieh. Dort lief Meeuwis in der Rückserie 13 Mal für den niederländischen Ehrendivisionär auf und empfahl sich so für seinen Vertrag in Venlo.