Borussia muss beim Saisonstart ohne Marcel Meeuwis auskommen. Der Neuzugang aus den Niederlanden ist für zwei Pflichtspiele gesperrt.

Meeuwis hatte in seinem letzten Spiel für seinen bisherigen Club Roda JC Kerkrade die Rote Karte gesehen und wurde daraufhin vom niederländischen Fußballverband mit einer Spielsperre belegt, die auch auf Pflichtspiele in anderen Verbänden übertragen wird.

"Entscheidung war wohl berechtigt"

"Die DFL hat uns informiert, dass diese Sperre bei Marcel wirksam bleibt. Im Pokalspiel beim FSV Frankfurt und im ersten Bundesligaspiel beim VfL Bochum wird er nicht spielen können", so Sportdirektor Max Eberl.

Meeuwis hatte in einem der Relegationsspiele gegen Cambuur Leeuwarden nach einer Grätsche mit gestrecktem Bein die Rote Karte gesehen. "Ich hatte es auf dem Platz nicht als so grob empfunden, dass es zwingend Rot sein musste. Doch von Außen sah es schon heftiger aus und letztlich war die Entscheidung wohl berechtigt", gesteht der Niederländer.