Wolfsburg - Als Neuzugang Naldo mit einem Tag Verspätung beim VfL Wolfsburg endlich vorgestellt werden konnte, war vom Problemknie des Brasilianers nichts zu sehen. Eine legere Jeans verdeckte das Gelenk, das einen Tag lang für viel Aufmerksamkeit gesorgt hatte und leise Zweifel an der Bundesligatauglichkeit des Innenverteidigers aufkommen ließ.

"Ich fand die Aufregung ein bisschen übertrieben. Ich weiß, dass das Knie in Ordnung ist. Ich kenne meinen Körper", sagte der 29-Jährige, der in Wolfsburg einen Vierjahresvertrag unterzeichnete.

Naldos Ziel: Champions League



Und nach dem grünen Licht durch die medizinische Abteilung hielt sich der Brasilianer auch nicht lange mit seiner Krankenakte auf, sondern formulierte offensiv seine Ziele mit seinem neuen Club: "Ich möchte in der Champions League spielen. Das habe ich bereits fünf Mal gemacht. Ich hoffe, dass wir das schaffen."

Eigentlich hatte der ehemalige Bremer bereits am Mittwoch vorgestellt werden sollen. Doch Trainer und Manager Felix Magath war alleine auf das Podium gestiegen und den verdutzten Journalisten erklärt, dass der bereits als vollzogen vermeldete Transfer aufgrund des vorgeschädigten rechten Knies doch noch nicht perfekt sei.

"Wir wollten den Transfer immer über die Bühne bringen, aber weil die Zeit so knapp war, hat unser Mannschaftsarzt nicht alle Untersuchungen geschafft", sagte Magath: "Ich bin froh, dass wir so einen außergewöhnlich guten Innenverteidiger gewinnen konnten."

Naldos Knie ist schon länger der Schwachpunkt des Brasilianers, ein Knorpelschaden bereitet ihm immer wieder Probleme. Die Saison 2010/2011 verpasste Naldo komplett, im vergangenen September feierte der schlaksige Verteidiger sein Comeback nach 16-monatiger Pause.

Naldo trainiert bereits mit neuen Kollegen



Die Clubs hatten den Wechsel bereits vor dem Medizin-Check als perfekt gemeldet. "Wir wollten den Transfer unbedingt noch vor unserer China-Reise über die Bühne bringen", sagte Magath.

Das Hin und Her war am Mittwoch bereits nach nur wenigen Stunden beendet, noch am Abend gab der Wolfsburger Teamarzt seine Zustimmung. Am Donnerstagmorgen absolvierte Naldo bereits mit seinen neuen Teamkollegen einen Waldlauf als erste Trainingseinheit. "Ich trainiere bereits seit zwei Wochen wieder. Wir war immer klar, dass es klappt", betonte Naldo.

Am kommenden Dienstag reisen die Wolfsburger für knapp eine Woche nach China und absolvieren dort insgesamt drei Testspiele. Am 26. Juli ist in Guangzhou Rekordmeister Bayern München der Gegner.