Mönchengladbach - Mit einer vergleichsweise kurzen Einheit im strömenden Regen hat sich die Fohlenelf auf das Europapokalspiel am Donnerstagabend gegen den FK Sarajevo vorbereitet (ab 20.30 Uhr im Liveticker).

Für etwas mehr als eine Stunde bat Trainer Lucien Favre seine Schützlinge am Dienstagnachmittag auf den Platz. Danach war für die eher defensiv ausgerichteten Spieler das Training bereits beendet. "Wir haben momentan viele Spiele innerhalb kurzer Zeit. Da ist es normal, dass wir nicht ganz so lange trainieren", sagte Rechtsverteidiger Julian Korb.

Offensivspieler üben den Torabschluss

Die Offensivspieler sowie das Torhüter-Trio Yann Sommer, Christofer Heimeroth und Janis Blaswich blieben noch länger auf dem Platz und absolvierten noch einige Übungen zum Torabschluss. Auch Stürmer Max Kruse nahm nach seiner Harnleiter-OP wieder komplett am Mannschaftstraining teil. Am Montag hatte er bereits mit den Ersatzspielern vom Spiel gegen den VfB Stuttgart eine Einheit absolviert.

Lucien Favre konnte nahezu auf seinen kompletten Profikader zurückgreifen. Patrick Herrmann stand nach seinem leichten grippalen Infekt wieder auf dem Trainingsplatz. Thorben Marx, der am Vortag noch wegen muskulärer Probleme hatte passen müssen, absolvierte vorab ein individuelles Training mit Physiotherapeut Andreas Bluhm. Lediglich Nico Brandenburger (grippaler Infekt) verpasste die einzige Einheit des Tages.

Am Mittwoch absolviert die Fohlenelf das nicht öffentliche Abschlusstraining vor dem Rückspiel in den Europa League-Play-offs gegen den FK Sarajevo. Am Spieltag selbst wird Favre seine Spieler am Vormittag noch zu einem leichten Aufwärmtraining bitten.