Bundesliga

Max Eberl: "Unser Plan: Nur Transfers, die langfristig Sinn machen"

Vorschau: Borussia M'gladbach - Borussia Dortmund

Mönchengladbach - Der Rückrundenauftakt gegen den BVB dürfte den einen oder anderen bei Borussia Mönchengladbach an den schwierigen Saisonstart vor einem halben Jahr erinnern. Im Exklusiv-Interview mit bundesliga.de spricht Sportdirektor Max Eberl über Borussias Neuverpflichtungen und sein grundsätzliches Transfer-Konzept, über die schwierige Balance zwischen Defensive und Offensive und über Granit Xhaka.

bundesliga.de: Herr Eberl, wie ist kurz vor dem Start der Rückrunde gegen den BVB Ihr Eindruck von der Vorbereitung, die Ihre Mannschaft absolviert hat?

Max Eberl: Der grundsätzliche Eindruck ist gut, weil wir keine neuen Verletzten zu beklagen haben. Vielmehr sind mit Ibra und Martin (Anm.d.Red.: Ibrahima Traoré und Martin Stranzl) zwei Rekonvaleszenten zurückgekommen, die den Kader quantitativ und auch qualitativ verstärken werden. Mit einer Bewertung, ob die Vorbereitung sportlich gut oder schlecht gelaufen ist, tue ich mich ein wenig schwer. Denn am langen Ende zählt nur wie wir Samstag (ab 18 Uhr im Liveticker) gegen Dortmund und in den darauf folgenden Wochen auftreten.