Berlin - Auch 2015 hieß es wieder: "Türen auf für die Maus"! Am 3. Oktober 2015, beim Heimspieltag gegen den HSV, beteiligte sich der Kids-Club von Hertha BSC gemeinsam mit der Hertha BSC Stiftung am deutschlandweiten Türöffner-Tag. Initiiert von der "Sendung mit der Maus" erlebten 25 Kinder an diesem Tag live Lach- und Sachgeschichten rund um Hertha BSC und das Olympiastadion.

Los ging es eineinhalb Stunden vor Stadionöffnung auf dem Olympischen Platz. Vorbei an der über 200 Jahre alten "Podbielski-Eiche" eroberten die Kinder rasch das Olympiagelände. Versorgt mit allerlei historischem Hintergrundwissen tauchten die kleinen Hertha-Fans dann ab in die Katakomben der Heimspielstätte der Herthaner.

Kabinenbesichtigung der Profis ist der Höhepunkt

Im Stadioninnenraum mussten dann etliche wichtige Fragen beantwortet werden. So sind die neugierigen Maustüröffner nun bestens darüber informiert, wo unter anderem 1.000 Menschen gleichzeitig Trampolin springen könnten (Stadiondach, Anm. der Redaktion) oder, dass auf der großen Anzeigetafel eine große 4-Zimmer-Wohnung Platz hätte (137,5 m²).

Besonderer Höhepunkt war die Besichtigung der Kabine der Profis. Im Allerheiligsten der Mannschaft durften sich die kleinen Maustüröffner ausgiebig umschauen und wurden von Fitnesstrainer Henrik Kuchno mit einem geheimen Zaubertrank versorgt. Natürlich durfte auch Herthinho nicht fehlen. Herthas Bär Nummer 1 verzauberte die Kinder sofort. Mit seinem großen Bärenwissen konnte er den Kindern noch die eine oder andere Besonderheit in der Kabine zeigen und musste im Anschluss natürlich etliche Autogramme schreiben. Mit einem grandiosen Heimsieg der Herthaner ging der erste "Maustüröffnertag" im Olympiastadion erfolgreich zu Ende. Begleitet wurde der Tag von zwei Kinderreportern und einem Kamerateam der Sportschau. Den Beitrag kann man hier anschauen. Auch beim rbb Sportplatz gab es einen Beitrag.

Hertha BSC, der Kids-Club und die Hertha BSC Stiftung bedanken sich bei allen kleinen Maustüröffnern und freuen sich auf das nächste "Türen auf für die Maus" mit Hertha BSC.