Obafemi Martins wird den VfL Wolfsburg nach nur einem Jahr wieder verlassen. Zwar ist noch nicht jede Formalität erledigt, doch der nigerianische WM-Teilnehmer wird in die erste russische Liga wechseln.

Sein neuer Verein ist Rubin Kasan, in der abgelaufenen Saison Gegner der "Wölfe" in der Europa League und derzeit auf Platz 2 der Premier Liga, die im Kalenderjahr spielt.

Für drei Jahre nach Russland

VfL-Manager Dieter Hoeneß und das Präsidium des amtierenden russischen Meisters erzielten Einigkeit über den Transfer.

Martins, der über Inter Mailand und Newcastle United den Weg nach Wolfsburg fand, soll dem Vernehmen nach bei Rubin einen Dreijahresvertrag erhalten.

Der 25-Jährige Stürmer erzielte beim VfL in 16 Einsätzen sechs Tore, wobei er zumeist als Einwechselspieler zum Zug kam.