Markus Weinzierl verlässt den FC Augsburg - © IMAGO/kolbert-press/Ulrich Gamel/IMAGO/kolbert-press
Markus Weinzierl verlässt den FC Augsburg - © IMAGO/kolbert-press/Ulrich Gamel/IMAGO/kolbert-press
bundesliga

Markus Weinzierl verlässt den FC Augsburg

whatsappmailcopy-link

Der FC Augsburg und Cheftrainer Markus Weinzierl gehen trennen sich. Wie der Trainer nach dem Sieg des FCA gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:1) am 34. Spieltag der Bundesliga mitteilte, werde er seinen Vertrag bei den Fuggerstädtern nicht verlängern.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

"Ich habe die Spieler heute informiert, dass es mein letztes Spiel war für den FC Augsburg", erklärte Weinzierl nach der Partie auf der Pressekonferenz. "Meine Entscheidung war ein Prozess über die letzten Monate und der ist gestern Abend geendet. Ich habe dann noch einmal eine Nacht drüber geschlafen und heute Morgen gefühlt, dass es richtig ist. Ich wäre gerne wieder lange hier geblieben, wie in der ersten Zeit, aber du musst so eine Situation bewerten und aktuell fehlt die Basis für eine Zukunft hier. Darum war das heute mein letztes Spiel für den FC Augsburg."

Der 47-Jährige wird damit seinen auslaufenden Vertrag bei den Fuggerstädtern nicht verlängern. Im April 2021 hatte Weinzierl bereits zum zweiten Mal den Cheftrainerposten beim FC Augsburg eingenommen. Von 2012 an hatte er den Verein schon einmal für vier Jahre gecoacht. Insgesamt ist es ihm seitdem sechs Mal gelungen, mit dem FCA die Klasse zu halten in der Bundesliga. Soo auch in dieser Saison, die die bayerischen Schwaben mit 38 Punkten auf dem 15. Platz beenden.

#FCASGF im Liveticker nachlesen