Zusammenfassung

  • Borussia Dortmund verliert zum Auftakt des 12. Spieltags 1:2 in Stuttgart.

  • Mario Götze spricht über die Gründe für die dritte Niederlage in Folge.

  • Im Interview äußert er sich auch darüber, wie der BVB den Schalter wieder umlegen will.

Stuttgart - Alles gegeben, am Ende beim VfB Stuttgart doch verloren. Nach der Niederlage sprach Mario Götze von Borussia Dortmund über die Gründe für die Schwächephase seiner Mannschaft. Man müsse sich jetzt zusammensetzen, schließlich warten zwei dicke Brocken auf die Dortmunder.

>>> Alle Infos zum Spiel #VFBBVB im Matchcenter

bundesliga.de: Mario Götze, wo liegen Ihrer Meinung nach die Hauptgründe für die bittere Niederlage beim VfB Stuttgart?

Mario Götze: Wenn man nach einem schweren Fehler schnell in Rückstand gerät, wird es schwer. Solche Fehler müssen wir einfach schnellstmöglich abstellen. Das war für unser Spiel generell nicht gut, weil wir gleich zu Beginn alles ändern mussten. Wir machen kurz vor der Halbzeit den Ausgleich, liegen aber nach der Pause gleich wieder zurück. Das war ein kleiner Genickbruch.

bundesliga.de: Wie schätzen Sie die Niederlage ein?

Götze: Hier in Stuttgart zu verlieren ist einfach ungünstig.

bundesliga.de: Jetzt geht in der Champions League gegen Tottenham, danach in der Bundesliga gegen Schalke. Nicht gerade leichte Aufgaben …

Götze: Wir haben ein hartes Programm vor uns, das wissen wir auch. Wir schauen von Spiel zu Spiel. Wir wissen auch, dass wir gegen Tottenham punkten müssen. Und gegen Schalke natürlich auch. Uns ist bewusst, dass wir in keiner so großartigen Situation sind.

"Wir hatten uns sehr viel vorgenommen"

bundesliga.de: Darf man jetzt von Krise reden?

Götze: Wenn man die vorherigen Ergebnisse sieht und das Ergebnis jetzt, dann ist das sicher nicht das, was wir uns vorstellen.

© imago / Michael Weber

bundesliga.de: In der ersten Halbzeit sah das Dortmunder Spiel gut aus. In der zweiten Hälfte weniger. Lag das an dem erneuten Rückstand?

Götze: Wir hatten uns vor der Partie sehr viel vorgenommen. Wir wollten unbedingt, das hat man finde ich auch gesehen. Wir hatten viele Möglichkeiten und haben uns gut bewegt, das war wichtig für uns. Nichtsdestotrotz wollten wir drei Punkte holen, leider ist uns in der zweiten Halbzeit nicht mehr so viel gelungen.

bundesliga.de: Die Dortmunder hatten einige Chancen, aber das letzte Quäntchen hat irgendwie immer gefehlt.

"Wir müssen uns zusammensetzen und wieder Lösungen auf dem Platz finden"

Götze: Richtig. Vor dem Tor waren wir einfach nicht zwingend genug.

bundesliga.de: Wie bekommt man jetzt den Schalter umgelegt?

Götze: Wir müssen uns zusammensetzen und wieder Lösungen auf dem Platz finden. Und dann das Besprochene in Punkte ummünzen.

bundesliga.de: Was sagen Sie zur Suspendierung von Pierre-Emerick  Aubameyang?

Götze: Das sind Mannschafts-Interna. Dazu sage ich gar nichts.

Aus Stuttgart berichtet Jens Fischer