Bremen - Es passierte in der 78. Spielminute im Nordderby gegen den HSV. Bremens Marko Marin sah Aaron Hunt in die Spitze starten, passte seinem Mittelfeldkollegen die Kugel zu und rutschte dabei etwas unglücklich weg. Der Pass auf Hunt kam zwar an, doch Marin spürte sofort, dass bei dieser Aktion "etwas passiert ist". Folgerichtig musste der quirlige Dribbler Sekunden später für Mehmet Ekici ausgewechselt werden.

Das obligatorische Auslaufen tags darauf fand schließlich ohne Marin statt. "Marko hat muskuläre Probleme und ist deshalb drinnen geblieben und Fahrrad gefahren", klärte Werders Co-Trainer Wolfgang Rolff über den genauen Stand von Marko Marin auf. "Es ist nichts Schlimmes. Mitte der kommenden Woche möchte ich wieder ins Training einsteigen", glaubt Werders Nummer 10 nicht an eine allzu lange Ausfallzeit. Helfen könnte Marin dabei die Tatsache, dass er den trainingsfreien Montag zur weiteren Pflege nutzen kann.