Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 bangt vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern um den Einsatz von Ciprian Marica.

Der Rumäne kehrte angeschlagen von der Länderspielreise zurück und konnte am Donnerstag nur ein individuelles Programm absolvieren. "Er hat eine Sprunggelenks-Verletzung erlitten und wir müssen nun abwarten, wie es morgen bei ihm aussieht", klärte Trainer Huub Stevens das Fehlen des 26-Jährigen auf.

Abwarten heißt es auch bei Jefferson Farfan. Der Peruaner wird im Laufe des Donnerstags wieder in Gelsenkirchen zurückerwartet. "Ich werde mit ihm besprechen, wie es ihm geht. Wenn er sich wohlfühlt und fit ist, hat man gerne seine Qualität in der Mannschaft", hofft Stevens auf grünes Licht von Farfan für das Lautern-Spiel.