Frankfurt - Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch ist ab sofort neues Mitglied des Kuratoriums der Bundesliga-Stiftung. Im Rahmen einer Sitzung des Gremiums in Berlin erhielt die Doppelolympiasiegerin von 2010 offiziell die Ernennungsurkunde aus den Händen des Vorstandsvorsitzenden, Tom Bender, und des Stiftungsratsmitglieds, Harald Strutz.

"Wir freuen uns sehr, eine so herausragende aktive Sportlerin zu unseren Unterstützern zählen zu dürfen. Gerade im Zuge unseres Engagements für den olympischen Spitzensport und der soeben besiegelten erweiterten Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe ist dies eine sehr hilfreiche Verbindung für uns", sagt Tom Bender.

Dem Kuratorium der Bundesliga-Stiftung gehören bereits an: TV-Legende Dr. h.c. Fritz Pleitgen (Vorsitzender), der Aufsichtsratschef der Commerzbank AG, Klaus-Peter Müller (Stv. Vorsitzender), Alt-Bundeskanzler Dr. h.c. Gerhard Schröder, der ehemalige Bundesaußenminister Dr. Klaus Kinkel sowie der EU-Beauftragte und frühere bayerische Ministerpräsident Dr. Dr. h.c. Edmund Stoiber, Handballtrainer Heiner Brand, Werner E. Klatten, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe, Schauspieler Joachim Krol, Fußball-Idol Günter Netzer, adidas-Chef Herbert Hainer, Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann, Reck-Weltmeister Eberhard Gienger, Rocklegende Wolfgang Niedecken, Komiker, Autor und Moderator Dr. Eckart von Hirschhausen sowie die Ehrenangehörigen des Ligaverbandes Dr. h.c. Gerhard Mayer-Vorfelder und Wilfried Straub.