Der ehemalige Profi Christoph Metzelder unterstützt die Kampagne - © © Michael Guelh (SOZIALHELDEN e.V.)
Der ehemalige Profi Christoph Metzelder unterstützt die Kampagne - © © Michael Guelh (SOZIALHELDEN e.V.)

#MapMyDay will Bewusstsein für Barrieren schaffen

Köln - Mit der Kampagne #MapMyDay starten der gemeinnützige deutsche Verein Sozialhelden e.V. und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung ein weltweites Event, um Bewusstsein für Barrieren zu schaffen, die die Mobilität einschränken. Gemeinsam wollen sie auf Barrieren aufmerksam machen und Barrierefreiheit in den Vordergrund rücken. Die Bundesliga unterstützt die Aktion und ruft die Fußballfans in Deutschland auf, sich daran zu beteiligen.

Barrieren aufzeigen und beseitigen

Für Millionen Menschen mit Rollstuhl, Gehhilfe oder Kinderwagen sind Treppenstufen das häufigste Hindernis, das die Bewegungsfreiheit im täglichen Leben einschränkt. Das Wissen über vorhandene behindertengerechte Auf- und Zugänge kann diesen Menschen die Überwindung dieser Barrieren enorm erleichtern. Die Bundesliga bietet daher Menschen mit Behinderung mit dem Online-Reiseführer barrierefrei-ins-stadion.de seit Jahren einen kostenlosen Service, um ihre Reisen zu Spielen in der Bundesliga und der 2. Bundesliga einfacher zu organisieren.