St. Martin - Gute Nachricht für Bundestrainer Joachim Löw: Zwölf Tage nach seiner Kapselverletzung in der Schulter hat Stammtorhüter Manuel Neuer am Donnerstag erstmals im Rahmen des WM-Trainingslagers der deutschen Nationalmannschaft auf dem Platz in Südtirol gestanden. Allerdings absolvierte der 28-Jährige nur individuelle Übungen.

Damit standen am neunten Tag des Trainingslager erstmals zumindest alle 26 Spieler auf dem Platz. DFB-Internist Tim Meyer zeigte sich am Donnerstag denn auch zuversichtlich, dass alle Spieler bis zum ersten WM-Spiel am 16. Juni gegen Portugal fit sein werden.

Lahm erstmals am Ball

Am Mittwoch hatte Kapitän Philipp Lahm, der ebenfalls im Endspiel des DFB-Pokals gegen Borussia Dortmund (2:0 n.V.) eine Sprunggelenksverletzung erlitten hatte, erstmals mit dem Ball trainiert. Nur eine Laufeinheit absolvierte am Donnerstag weiterhin der Dortmunder Marcel Schmelzer (Knieverletzung).