Köln - Zwölf Profis aus der Bundesliga dürfen sich Hoffnungen auf die Wahl in die "Mannschaft des Jahres" des Fußball-Weltverbandes FIFA machen. Darunter stehen zehn Spieler vom Rekordmeister FC Bayern München und zwei von Borussia Dortmund.

Mit Thomas Müller, Manuel Neuer, Jerome Boateng, Mats Hummels, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger haben sechs Spieler der "Shortlist" im Sommer den WM Titel mit der DFB-Nationalmannschaft gewonnen. Hinzu kommen die Legionäre Franck Ribery, Arjen Robben, Robert Lewandowski, David Alaba und Xabi Alonso sowie der Dortmunder Marco Reus.

Ribery, Lahm und Neuer schon 2013 dabei

Neuer, Lahm und Ribery standen bereits 2013 in der Mannschaft des Jahres, die von Spielern weltweit zusammengestellt wird. Laut FIFA stimmen zehntausende Profis ab. Sie wählen einen Torhüter, vier Verteidiger sowie je drei Mittelfeldspieler und Stürmer. Vorgeschlagen werden die Finalisten von der internationalen Spielervereinigung FIFPro sowie der FIFA.

Unter den Nominierten sind auch die Deutsche Auslandsprofis Toni Kroos (Real Madrid) und Mesut Özil (Arsenal London). Die elf Gewinner werden am 12. Januar 2015 im Kongresshaus in Zürich bekannt gegeben.

Die Shortlist Überblick:

Torhüter:

Manuel Neuer (Deutschland/Bayern München), Claudio Bravo (Chile/FC Barcelona), Thibaut Courtois (Belgien/FC Chelsea), Iker Casillas (Spanien/Real Madrid), Gianluigi Buffon (Italien/Juventus Turin)

Abwehrspieler:

David Alaba (Österreich/Bayern München), Jordi Alba (Spanien/FC Barcelona), Dani Alves (Brasilien/FC Barcelona), Jerome Boateng (Deutschland/Bayern München), Daniel Carvajal (Spanien/Real Madrid), David Luiz (Brasilien/Paris St. Germain), Filipe Luis (Brasilien/FC Chelsea), Diego Godin (Uruguay/Atlético Madrid), Mats Hummels (Deutschland/Borussia Dortmund), Branislav Ivanovic (Serbien/FC Chelsea), Vincent Kompany (Belgien/Manchester City), Philipp Lahm (Deutschland/Bayern München), Marcelo (Brasilien/Real Madrid), Javier Mascherano (Argentinien/FC Barcelona), Pepe (Portugal/Real Madrid), Gerard Piqué (Spanien/FC Barcelona), Sergio Ramos (Spanien/Real Madrid), Thiago Silva (Brasilien/Paris St. Germain), Raphael Varane (Frankreich/Real Madrid), Pablo Zabaleta (Argentinien/Manchester City)

Mittelfeldspieler:

Xabi Alonso (Spanien/Bayern München), Angel Di María (Argentinien/Manchester United), Cesc Fàbregas (Spanien/FC Chelsea), Eden Hazard (Belgien/FC Chelsea), Xavi (Spanien/ FC Barcelona), Andres Iniesta (Spanien/FC Barcelona), Toni Kroos (Deutschland/Real Madrid), Luka Modric (Kroatien/Real Madrid), Mesut Özil (Deutschland/FC Arsenal), Andrea Pirlo (Italien/Juventus Turin), Paul Pogba (Frankreich/Juventus Turin), James Rodriguez (Kolumbien/Real Madrid), Bastian Schweinsteiger (Deutschland/Bayern München), Yaya Touré (Elfenbeinküste/Manchester City), Arturo Vidal (Chile/Juventus Turin)

Angreifer:

Sergio Agüero (Argentinien/Manchester City), Gareth Bale (Wales/Real Madrid), Karim Benzema (Frankreich/Real Madrid), Diego Costa (Spanien/FC Chelsea), Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid), Zlatan Ibrahimovic (Schweden/Paris St. Germain), Robert Lewandowski (Polen/Bayern München), Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona), Thomas Müller (Deutschland/Bayern München), Neymar (Brasilien/FC Barcelona), Marco Reus (Deutschland/Borussia Dortmund), Arjen Robben (Niederlande/Bayern München), Franck Ribery (Frankreich/Bayern München), Wayne Rooney (England/Manchester United), Luis Suárez (Uruguay/FC Barcelona)