München - ManCity und ManUnited droht das Aus: Die beiden Topfavoriten aus Manchester müssen in der Fußball-Europa-League um den Einzug ins Viertelfinale bangen. Die Citizens unterlagen im Achtelfinal-Hinspiel bei Sporting Lissabon in Portugal mit 0:1 (0:0).

Ein Hackentreffer von Xandao (51.) besiegelte die Niederlage des Spitzenreiters der englischen Premier League. Vor dem Rückspiel am kommenden Donnerstag dürfen jetzt die Portugiesen von der großen Überraschung träumen.

Rooney-Doppelpack reicht nicht



Einen bitteren Abend erlebte auch Manchester United. Der englische Rekordmeister verlor im Stadion Old Trafford gegen den spanischen Vertreter Athletic Bilbao völlig verdient mit 2:3 (1:1). Superstar Wayne Rooney (22.) hatte die Red Devils zunächst in Führung geschossen, die der spanische Weltmeister Fernando Llorente (44.) mit seinem vierten Europa-League-Treffer kurz vor der Pause egalisierte. Nach De Marcos' Führungstor (72.) drängte United, das nun im zweiten Duell in Bilbao Schwerstarbeit leisten muss, vergeblich auf den Ausgleich. Iker Muniain erhöhte in der 90. Minute sogar noch für die Gäste, ehe Rooney in der Nachspielzeit (90.+2) noch einmal per Handelfmeter für die Engländer verkürzte.

Den Grundstein für den Einzug in die Runde der letzten Acht legte dagegen Atletico Madrid. Im Heimspiel gegen Besiktas Istanbul mit Ex-Nationalspieler Fabian Ernst feierte der Neunte der spanischen Primera Division einen hochverdienten 3:1 (3:0)-Sieg. Eduardo Salvio (24., 27.) mit einem Doppelschlag und Adrian Lopez (37.) machten schon in der ersten Hälfte alles klar. Nach dem Wechsel erzielte Simao (53.) den Anschlusstreffer für die Türken, bei denen Roberto Hilbert verletzt fehlte.

Mit einem Bein in der Runde der letzten Acht steht nach einem 4: 2 (3:0)-Heimsieg gegen den PSV Eindhoven auch der dritte spanische Vertreter FC Valencia. Besser als Eindhoven machte es der AZ Alkmaar. Gegen Udinese Calcio aus Italien gewann der Tabellenführer der niederländischen Ehrendivision mit 2:0 (0:0). Ebenfalls eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel sicherte sich Olympiakos Piräus. Griechlands Meister gewann bei Metalist Charkow mit 1:0 (0:0) und fügte dem ukrainischen Klub damit die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb zu. Im Metalist-Stadion, wo Deutschland am 13. Juni bei der EM im zweiten Spiel der Gruppe B auf die Niederlande trifft, schoss David Fuster (50.) das Tor des Tages.