Zucker! Zvjezdan Misimovic (8.) erzielt das 1:0 für den VfL Wolfsburg
Zucker! Zvjezdan Misimovic (8.) erzielt das 1:0 für den VfL Wolfsburg
Bundesliga

Manchester kann kommen!

Den Heimkomplex besiegt und jede Menge Selbstvertrauen für das Spiel der Spiele getankt. Der VfL Wolfsburg hat sich durch den 4:2 (2:1)-Erfolg im Nordderby über Hannover 96 für das Champions-League-Spiel am Mittwoch bei Manchester United eingeschossen.

"Dieser Sieg tut uns sehr gut", sagte Armin Veh. Wolfsburgs Trainer hatte die Kritik der vergangenen Wochen noch nicht vergessen. "Wir haben zuvor zwei Heimspiele verloren. Da ist es wichtig, dass man vor so einem bedeutenden Spiel als Sieger vom Platz geht."

Der fleißige Mittelfeldspieler Christian Gentner schöpfte ebenfalls Mut für die Partie bei ManUnited: "Dort ist alles möglich. Der Trainer hat ja gesagt, dass wir nicht nur zum Trikottausch dorthin fahren."

Starker Dzeko

Und auch Torschütze Edin Dzeko gab sich optimistisch: "Wir sind auf einem guten Weg. Nicht nur ich, die gesamte Mannschaft. In Manchester sind wir nicht chancenlos."

Der starke Dzeko und eine ebenfalls überzeugende Mittelfeldreihe mit Zvjezdan Misimovic (7.), Gentner (45.) und Makoto Hasebe (48.) sicherten gegen Hannover mit ihren Toren den Sieg für die "Wölfe", die nun wieder an die erfolgreiche Titelverteidigung glauben können.

"Vorne gut, hinten schlecht"

Bauchschmerzen bereitet den "Wölfen" allerdings die eigene Abwehrleistung. Im Schnitt hat Vehs Mannschaft bislang zwei Tore pro Liga-Spiel kassiert, für eine Mannschaft mit Titelambitionen definitiv zu viel. Beim ersten Gegentor von Hanno Balitsch (28.) am Samstag schaute die Innenverteidigung nur zu, der zweite Gegentreffer ging auf das Konto von Alexander Madlung, dem ein Eigentor unterlief.

"Ich habe ihm zu seinem ersten Saisontor gratuliert", scherzte Misimovic. Trainer Veh reagierte weniger humorvoll und rügte die Abwehrschwäche im generellen: "Wir haben zu leichte Gegentore kassiert. Nach vorne ist es immer gut, was wir machen. Aber nach hinten? Da kriegst du graue Haare. Ich krieg sie nicht mehr, ich hab  sie schon."

Vehs Fazit: "Ein Zu-Null-Spiel wäre in unserer Situation sehr wichtig gewesen." Vielleicht klappt's ja am Mittwoch...